Volksblatt Werbung
Die Jury des Wort des Jahres bestand von links aus Daniel Quaderer, Dieter Gunz, Günther Meier, Doris Büchel, Cécile Bachmann und Peter Rutz.
Vermischtes
Liechtenstein|17.12.2019 (Aktualisiert am 17.12.19 10:22)

«Casinoschwemme» ist das Wort des Jahres

SCHAAN - Eine sechsköpfige Jury kürte aus 300 Vorschlägen das Wort «Casinoschwemme» zum Wort des Jahres 2019 in Liechtenstein. Dialektwort des Jahres ist «khör». Der Satz des Jahres lautet «Dem Kiesgrubencharme kann man mit Verschönerungen entgegenwirken.» und 300 hat es im Jubiläumsjahr zur Zahl des Jahres geschafft, dies verkündet der Verein Wort des Jahres in einer Aussendung am Dienstagmorgen.

Die Jury des Wort des Jahres bestand von links aus Daniel Quaderer, Dieter Gunz, Günther Meier, Doris Büchel, Cécile Bachmann und Peter Rutz.

SCHAAN - Eine sechsköpfige Jury kürte aus 300 Vorschlägen das Wort «Casinoschwemme» zum Wort des Jahres 2019 in Liechtenstein. Dialektwort des Jahres ist «khör». Der Satz des Jahres lautet «Dem Kiesgrubencharme kann man mit Verschönerungen entgegenwirken.» und 300 hat es im Jubiläumsjahr zur Zahl des Jahres geschafft, dies verkündet der Verein Wort des Jahres in einer Aussendung am Dienstagmorgen.

Viele Liechtensteinerinnen und Liechtensteiner würden mit einem mulmigem Gefühl beobachten, wie Casinos an allen Ecken und Enden des Landes wie Pilze aus dem Boden schiessen. Die Politik reibe sich die Augen – unfähig, die Geister, die sie rief, wieder zu verbannen. Hatte doch Vize-Regierungschef Thomas Zwiefelhofer im Zuge der ersten Lesung des Geldspielgesetzes im Dezemberlandtag 2015 kritische Abgeordnete mit den Worten beschwichtigt: «Wir wollen nicht zu Macau oder anderen Orten verkommen. Ich denke auch, unsere Vorschrift im Bereich des Baugesetzes, des Ortsbildschutzes, erlauben nicht, dass wir hier zugemüllt werden von Lichtreklamen und von Bling-Bling oder weiss nicht was, so wie wir das aus Bildern in Filmen eben kennen. Ich glaube, da hat man einfach auch Bilder im Kopf, die in Realität eben wahrscheinlich nicht sein werden.» Inzwischen zeige die Realität, dass der 2016 gefällte Entscheid, den Geldspielmarkt zu öffnen, dazu geführt habe, dass 2019 sechs Casinos bereits eröffnet oder noch im Bau waren. Während es in Macau ein Casino auf 17´000 Einwohner gibt, liegt die Quote in Liechtenstein damit bei 1 zu 6‘500.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 7 Absätze und 497 Worte in diesem Plus-Artikel.
(pd / red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Artikel teilen

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|vor 1 Stunde (Aktualisiert vor 1 Stunde)
Drei Millionen Badegäste im Hallenbad SZU in Eschen
Volksblatt Werbung