Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Burkhard Stiller, Professor beim «Department of Informatics ifi» an der Universität Zürich, entführte die Senioren-Kolleg-Zuhörer in die Welt von Blockchain und Bitcoin. (Foto: ZVG)
Vermischtes
Liechtenstein|06.12.2019 (Aktualisiert am 09.12.19 10:23)

Wo der Einsatz von Blockchain Sinn macht – und wo nicht

ESCHEN - Im Rahmen der Senioren-Kolleg-Vorträge referierte Burkhard Stiller von der Universität Zürich zum Thema «Blockchain und Bitcoin – eine neue gesellschaftliche Herausforderung?». Die Begriffe «Blockchain» und «Bitcoin» sind momentan in aller Munde. Das Fürstentum Liechtenstein entwickelt sich immer mehr zu einem Zentrum für diese neuartige Technologie. Es handelt sich bei dieser Materie jedoch um eine sehr komplizierte Angelegenheit, deren Anwendung und Funktionalität nur von wenigen Spezialisten bis ins Detail verstanden wird. Was steckt denn nun dahinter?

Burkhard Stiller, Professor beim «Department of Informatics ifi» an der Universität Zürich, entführte die Senioren-Kolleg-Zuhörer in die Welt von Blockchain und Bitcoin. (Foto: ZVG)

ESCHEN - Im Rahmen der Senioren-Kolleg-Vorträge referierte Burkhard Stiller von der Universität Zürich zum Thema «Blockchain und Bitcoin – eine neue gesellschaftliche Herausforderung?». Die Begriffe «Blockchain» und «Bitcoin» sind momentan in aller Munde. Das Fürstentum Liechtenstein entwickelt sich immer mehr zu einem Zentrum für diese neuartige Technologie. Es handelt sich bei dieser Materie jedoch um eine sehr komplizierte Angelegenheit, deren Anwendung und Funktionalität nur von wenigen Spezialisten bis ins Detail verstanden wird. Was steckt denn nun dahinter?

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 4 Absätze und 392 Worte in diesem Plus-Artikel.
(hn)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Wirtschaft
Liechtenstein|02.12.2019 (Aktualisiert am 02.12.19 11:57)
Martin Angerer: «Immer mehr Finanzmarktteilnehmer verlieren die Scheu vor der Technologie»
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung