Volksblatt Werbung
Nach dem Unfall machte sich der Verwaltungsratspräsident mithilfe eines Mitarbeiters aus dem Staub. (Foto: LPFL)
Vermischtes
Liechtenstein|26.11.2019 (Aktualisiert am 26.11.19 13:19)

Eine Nacht ohne Erinnerungen endet für Bankenchef vor Gericht

VADUZ - Er war so stark alkoholisiert, dass sich der Verwaltungsratspräsident einer Privatbank in Vaduz an die Nacht auf den 22. Februar nicht erinnern kann, wie er am Dienstag vor Gericht erklärte. Er weiss nicht mehr, wie er mit etwa 1,84 Promille und einer Mitarbeiterin in seinen Porsche stieg, im Kreisel vor dem Regierungsgebäude die Kontrolle verlor und daraufhin mithilfe eines weiteren Mitarbeiters blutüberströmt den Unfallort verliess. Alle Beteiligten kamen vor Gericht aber noch glimpflich davon.

Nach dem Unfall machte sich der Verwaltungsratspräsident mithilfe eines Mitarbeiters aus dem Staub. (Foto: LPFL)

VADUZ - Er war so stark alkoholisiert, dass sich der Verwaltungsratspräsident einer Privatbank in Vaduz an die Nacht auf den 22. Februar nicht erinnern kann, wie er am Dienstag vor Gericht erklärte. Er weiss nicht mehr, wie er mit etwa 1,84 Promille und einer Mitarbeiterin in seinen Porsche stieg, im Kreisel vor dem Regierungsgebäude die Kontrolle verlor und daraufhin mithilfe eines weiteren Mitarbeiters blutüberströmt den Unfallort verliess. Alle Beteiligten kamen vor Gericht aber noch glimpflich davon.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 6 Absätze und 321 Worte in diesem Plus-Artikel.
(df)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|vor 2 Stunden
Erste Lockerungen nach 10 Wochen: Was ab heute gilt
Volksblatt Werbung