Da war kein Durchkommen mehr. (Foto: LPFL)
Vermischtes
Liechtenstein|15.11.2019 (Aktualisiert am 15.11.19 15:59)

"Ich war zuerst!?" - Autofahrer behindern sich in Schaan

SCHAAN - Beim Bahnübergang bei der Schaaner Specki hatten am Donnerstag zwei wartende Autolenker die gleiche Idee. Sie behinderten sich und einen Unschuldigen schlussendlich gegenseitig.

Da war kein Durchkommen mehr. (Foto: LPFL)

SCHAAN - Beim Bahnübergang bei der Schaaner Specki hatten am Donnerstag zwei wartende Autolenker die gleiche Idee. Sie behinderten sich und einen Unschuldigen schlussendlich gegenseitig.

Beim einem Verkehrsunfall am Donnerstag in Schaan war wortwörtlich kein Durchkommen mehr: Gegen 13.30 Uhr fuhr ein Autolenker auf der Nebenstrasse "In der Specki" in westliche Richtung, wie die Landespolizei den Unfallhergang beschreibt. Da sich aufgrund des geschlossenen Bahnübergangs eine Kolonne bildete, überholte er diese auf der Gegenfahrbahn, um anschliessend links in die Hauptstrasse abzubiegen und in Richtung Zentrum zu fahren. Eine Autofahrerin hatte die gleiche Idee und scherte ebenfalls aus der Kolonne aus. Dabei kam es innerhalb des Einmündungsbereichs zur Kollision der beiden Fahrzeuge und einem weiteren, welches sich zuvorderst in der Kolonne befand.

Ein weiterer Unfall ereignete sich am Donnerstag in Vaduz. Dort war ein Autofahrer gegen 17 Uhr auf der Landstrasse in südliche Richtung unterwegs, als er das verkehrsbedingte Anhalten des Fahrzeuges vor ihm zu spät bemerkte und mit diesem zusammenstiess.

(lpfl)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|vor 1 Stunde (Aktualisiert vor 1 Stunde)
Nach Bremsmanöver: Busfahrer macht keine Schulfahrten mehr
Volksblatt Werbung