Triesenberg ist nun offiziell eines der schönsten Dörfer der Welt. (Foto: ZVG/Christian Guerra)
Vermischtes
Liechtenstein|04.11.2019 (Aktualisiert am 04.11.19 16:42)

Triesenberg zählt nun zu den "schönsten Dörfern der Welt"

TRIESENBERG - Der Schweizer Verein "Die schönsten Schweizer Dörfer" hat die Gemeinde Triesenberg aufgenommen. Man habe sämtliche Kriterien erfüllt und kann ab sofort mit dem neuen Label aufwarten, teilte die Berggemeinde am Montag mit. Davon würde ganz Liechtenstein profitieren.

Triesenberg ist nun offiziell eines der schönsten Dörfer der Welt. (Foto: ZVG/Christian Guerra)

TRIESENBERG - Der Schweizer Verein "Die schönsten Schweizer Dörfer" hat die Gemeinde Triesenberg aufgenommen. Man habe sämtliche Kriterien erfüllt und kann ab sofort mit dem neuen Label aufwarten, teilte die Berggemeinde am Montag mit. Davon würde ganz Liechtenstein profitieren.

"Hoch über dem Rheintal, wie ein Adlerhorst, liegt die Walsergemeinde Triesenberg. Die Sonnenterrasse Liechtensteins ist die höchstgelegene Gemeinde im Fürstentum", teilte die Gemeinde am Montag mit. "Triesenberg ist ein Dorf mit Geschichte: Um 1280 ist das Gemeindegebiet durch die Walser besiedelt worden. Diesem Erbe begegnet man noch heute überall. Die Einheimischen sind stolz auf ihre Walser-Herkunft und sprechen einen noch gut erhaltenen Walser-Dialekt."

"Tolle Auszeichnung"

Einem sanften, nachhaltigen Tourismus komme eine wachsende Bedeutung zu. Das Dorf sei deshalb dem 2015 gegründeten Verein "Die schönsten Schweizer Dörfer" beigetreten - als erste Gemeinde in Liechtenstein. Vorsteher Christoph Beck: «Es ist eine tolle Auszeichnung für unsere Gemeinde, dass Triesenberg zu den schönsten Dörfern gehört.» Die Bedingungen würden nämlich längst nicht alle erfüllen. So dürfe die Gemeinde nicht mehr als 10’000 Einwohner haben - vor allem jedoch müsse sie ein bestimmtes historisches, kulturelles und landschaftliches Erbe vorweisen können. Auch Kevin Quattropani (Präsident des Vereins) freut sich laut Mitteilung über den Beitritt von Triesenberg: "Ich halte es für wichtig, dass ein liechtensteinisches Dorf auch Teil unseres Schweizer Vereins ist; uns verbinden so viele Sachen und ich fühle mich hier wirklich zu Hause."

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 4 Absätze und 339 Worte in diesem Plus-Artikel.
(red/pd)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|heute 14:07 (Aktualisiert heute 14:12)
Neuer Radweg in Gamprin geplant
Volksblatt Werbung