Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Die Liechtensteinerin Anna ist auf der Suche nach der grossen Liebe und versucht dies beim Fernsehformat «Bachelor». Ob sie ihren Traummann gefunden hat, wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Eine Rose hat sie in der ersten Sendung jedenfalls schon einmal bekommen. (Foto: Michael Zanghellini)
Vermischtes
Liechtenstein|26.10.2019

Liechtensteinerin will das Herz des Schweizer Bachelors erobern

21 Frauen wollen nur eines: Das Herz des Bachelors Patric Haziri erobern. Einer dieser Damen ist die Liechtensteinerin Anna*, die ebenfalls um seine Liebe kämpft. 

Die Liechtensteinerin Anna ist auf der Suche nach der grossen Liebe und versucht dies beim Fernsehformat «Bachelor». Ob sie ihren Traummann gefunden hat, wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Eine Rose hat sie in der ersten Sendung jedenfalls schon einmal bekommen. (Foto: Michael Zanghellini)

21 Frauen wollen nur eines: Das Herz des Bachelors Patric Haziri erobern. Einer dieser Damen ist die Liechtensteinerin Anna*, die ebenfalls um seine Liebe kämpft. 

Anna hat sich zum zweiten Mal für die Sendung Bachelor in der Schweiz beworben und in diesem Jahr prompt eine Zusage bekommen. Auch sie versuchte dem Zürcher Patric Haziri den Kopf zu verdrehen, doch ob es auch geklappt hat? Dazu schweigt und lächelt sie. Sie wirkt selbstsicher, offen und eben auch abenteuerlustig, wie sie sich selbst beschreibt. Bereits letztes Jahr reichte sie eine Bewerbung bei 3+ für die Sendung ein, doch es gab eine Absage. Aus welchen Gründen, weiss sie nicht. Dieses Mal wurde sie angenommen, wusste aber nicht, um welchen Mann sie werben wird.

Eine Rose für Anna

Für die Macher der Sendung war sie aber wohl eine Dame, die zum Bachelor 2019 passen könnte. In der ersten Sendung stieg sie aus dem Auto und sah sie ihn zum ersten Mal: «Ich wusste nicht, was mich erwartet, und war positiv überrascht, als er mit langen Haaren da stand». Er unterscheidet sich von den bisherigen Bachelors, weil er lange Haare trägt und weder Tattoos noch Piercings an seinem Körper zu finden sind. Als dann auch alle 21 Damen angekommen waren, gab es das erste Kennenlernen bei einer Cocktailparty und schon bald stand die erste Rosennacht bevor. Anna stand mit zwei weiteren Damen bis zum Schluss ohne Rose da und musste geduldig sein, doch die Liechtensteinerin bekam die letzte Rose. Anna, die seit sieben Jahren Single ist, hofft auf die grosse Liebe. Doch auch hier verrät sie nicht, ob sie die Auserwählte vom Bachelor ist. Die 26-Jährige ist aber beeindruckt und erzählt von einem sympathischen und ruhigen Typen mit einer sehr positiven Ausstrahlung, was ihr sehr gefällt.

«Ich schaue jede Folge»

Die Liechtensteinerin verfolgt die Bachelor-Folgen jeweils am Montag an Public Viewings mit den anderen Kandidatinnen aus der Staffel. Ausser mit zwei Damen kam sie mit allen gut aus, wie sie erzählt: «Ich habe mich meist zurückgehalten, aber auch ein, zwei Mal einen Kommentar in Gesprächen abgegeben.» Grossen Zickenkrieg gab es aber nicht wirklich. Auch Annas Eltern schauen die Sendung, allerdings zu Hause vor dem Fernseher. Sie und auch andere aus dem Umfeld waren am Anfang skeptisch gegenüber der Sendung: «Ich habe ihnen von der Sendung mehr erzählt und mit der Zeit haben sie es positiv gesehen und sich auch für mich gefreut», erzählt Anna. Sie schaute die Sendung immer mit ihrer Schwester, mittlerweile schaut die ganze Familie. Die Sendung ist bereits abgedreht und die Folgen laufen jeweils montags im Fernsehen auf 3+, für Anna sei dies eine gute Erfahrung gewesen und sie würde es wieder tun.

*Ihren vollständigen Namen will Anna aus Datenschutzgründen nicht veröffentlicht haben.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 5 Absätze und 441 Worte in diesem Plus-Artikel.
(um)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|vor 1 Stunde (Aktualisiert vor 3 Minuten)
Schwimmbad Mühleholz bleibt Freitag und Samstag länger offen
Volksblatt Werbung