Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Erbprinz Alois empfing am Dienstagabend die «WorldSkills»-Delagtion auf Schloss Vaduz. Sowohl die Kandidaten als auch die Experten nutzten die Gelegenheit und berichteten von den Herausforderungen und Erfahrungen, die sie bei den «WorldSkills» im russischen Kazan sammeln konnten.  (Fotos: Michael Zanghellini)
Vermischtes
Liechtenstein|18.09.2019 (Aktualisiert am 18.09.19 11:11)

Botschafter, die unsere Wirtschaft und das Bildungssystem vertreten

VADUZ - Beim offiziellen Empfang auf Schloss Vaduz berichteten die Kandidaten und Experten der «WorldSkills»-Delegation von ihren Höhen und Tiefen während den 45. Berufsweltmeisterschaften in Kazan. Gleichzeitig richtete sich der Blick aber schon auf die nächste Austragung in Shanghai im Jahr 2021.

Erbprinz Alois empfing am Dienstagabend die «WorldSkills»-Delagtion auf Schloss Vaduz. Sowohl die Kandidaten als auch die Experten nutzten die Gelegenheit und berichteten von den Herausforderungen und Erfahrungen, die sie bei den «WorldSkills» im russischen Kazan sammeln konnten.  (Fotos: Michael Zanghellini)

VADUZ - Beim offiziellen Empfang auf Schloss Vaduz berichteten die Kandidaten und Experten der «WorldSkills»-Delegation von ihren Höhen und Tiefen während den 45. Berufsweltmeisterschaften in Kazan. Gleichzeitig richtete sich der Blick aber schon auf die nächste Austragung in Shanghai im Jahr 2021.

Die Emotionen waren gross, als die «WorldSkills»-Delegation von den 45. Berufsweltmeisterschaften in Russland zurückkehrte. Beim offiziellen Empfang in Eschen am 1. September, warteten Angehörige, Freunde und Arbeitskollegen gespannt auf die Ankunft des Teams. Nun, zwei Wochen später, empfing nun auch Erbprinz Alois die Delegation auf Schloss Vaduz.

Auch wenn es dieses Jahr nicht für eine Medaille gereicht hat, hätten sowohl die Kandidaten als auch ihre Experten eine grossartige Leistung vollbracht. Nicht nur, weil sie beim Wettbewerb gute Resultate erzielen konnten, sondern auch, da sie durch ihren Einsatz zu Botschaftern geworden seien. Botschafter, die im Ausland unsere Wirtschaft und unser Bildungssystem vertreten und im Inland Jugendliche auf die Berufsbildung aufmerksam machen. «Ich hoffe, dass Sie viel aus dem Wettbewerb mitnehmen konnten. Vor allem auch Erfahrungen für das Leben», sagte Erbprinz Alois.

Plus - Artikel

Sie erwarten 9 Absätze und 720 Worte in diesem Plus-Artikel.
(mw)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|02.09.2019 (Aktualisiert am 02.09.19 10:00)
Sie sind wieder da: «WorldSkills»-Delegation zurück zuhause
Volksblatt Werbung