Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Drohnenpiloten sollen künftig einen Test machen müssen und besser identifizierbar sein. (Symbolfoto: SSI)
Vermischtes
Liechtenstein|30.08.2019

Neue EU-Regeln für Drohnenflieger

VADUZ/BERN - Ab Juni 2020 gilt in der EU für Drohnen eine Registrierungspflicht. Die Schweiz übernimmt die entsprechenden Bestimmungen. Daher, und aufgrund der EWR-Mitgliedschaft Liechtensteins, dürften die neuen Regeln bald auch hierzulande gelten.

Drohnenpiloten sollen künftig einen Test machen müssen und besser identifizierbar sein. (Symbolfoto: SSI)

VADUZ/BERN - Ab Juni 2020 gilt in der EU für Drohnen eine Registrierungspflicht. Die Schweiz übernimmt die entsprechenden Bestimmungen. Daher, und aufgrund der EWR-Mitgliedschaft Liechtensteins, dürften die neuen Regeln bald auch hierzulande gelten.

Drohne kaufen, Akkus aufladen und losfliegen: Der Traum von vielen Hobbypiloten ist schon lange keiner mehr. Luftfahrtrechtliche Vorgaben, datenschutzrechtliche Vorgaben, das Personen- und Gesellschaftsrecht, das Gesetz über den strafrechtlichen Schutz des persönlichen Geheimbereichs, unter Umständen noch weitere relevante Gesetze, Informations- und Meldepflichten: Wer heute mit seiner Drohne abheben möchte, sollte sich im Vorfeld unbedingt ausgiebig über die Spielregeln informieren (das «Volksblatt» berichtete mehrfach ausführlich). Im kommenden Jahr werden die Pflichten aller Voraussicht nach weiter ausgedehnt – Drohnenpiloten fliegen ab 1. Juni 2020 im ganzen europäischen Luftraum nach denselben Regeln.

(Symbolfoto: SSI)

«Über die weiteren Schritte wird ein Austausch zwischen der Schweiz und Liechtenstein beziehungsweise dem BAZL und dem ABI stattfinden.»

Kerstin Fitz-Gahan, Amt für Bau und Infrastruktur

Plus - Artikel

Sie erwarten 14 Absätze und 825 Worte in diesem Plus-Artikel.
(hf)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|gestern 09:30
Martin Gstöhl: «Den Umgang mit Menschen erlernen»
Volksblatt Werbung