Volksblatt Werbung
Das Liechtenstein-Zelt weckte die Neugier von Gästen aus aller Welt. (Fotos: ZVG)
Vermischtes
Liechtenstein|03.08.2019

Am Jamboree: Einblick in das Liechtenstein-Zelt

CHARLSTON/SCHAAN - Auf dem «World Point» waren die teilnehmenden Delegationen dazu eingeladen, ihre Heimat sowie ihren nationalen Pfadfinderverband vorzustellen. Zwischen Malaysia und der Schweiz befand sich auf 12 Quadratkilometer das Liechtenstein-Zelt. Aufgrund der rechtlichen Gegebenheiten in West Virginia durften sich darin maximal 26 Personen auf einmal aufhalten, oft wollten allerdings mehr eintreten.

Das Liechtenstein-Zelt weckte die Neugier von Gästen aus aller Welt. (Fotos: ZVG)

CHARLSTON/SCHAAN - Auf dem «World Point» waren die teilnehmenden Delegationen dazu eingeladen, ihre Heimat sowie ihren nationalen Pfadfinderverband vorzustellen. Zwischen Malaysia und der Schweiz befand sich auf 12 Quadratkilometer das Liechtenstein-Zelt. Aufgrund der rechtlichen Gegebenheiten in West Virginia durften sich darin maximal 26 Personen auf einmal aufhalten, oft wollten allerdings mehr eintreten.

«Viele kennen Liechtenstein nicht, die meisten wollen aber umso mehr etwas darüber erfahren», berichtet Florian Brandl während seiner Schicht im Liechtenstein-Zelt. Vor allem die Kleinheit des Landes begeistert die Besucher oder dass es einen Fürsten hat. Sein Kollege Ludwig Luz ergänzt: «Es gibt auch einige Besucher, die schon einmal in Liechtenstein waren oder dort Freunde haben. Es ist unglaublich, was man Ausland alles über unser Land weiss.»

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 2 Absätze und 207 Worte in diesem Plus-Artikel.
(pd/red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|vor 2 Stunden
Contact-Tracerin Müller-Scheibelhofer: «Wir sind momentan sieben Tage die Woche im Einsatz»
Volksblatt Werbung