Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
(Symbolfoto: Braunvieh Schweiz)
Vermischtes
Liechtenstein|18.07.2019 (Aktualisiert am 18.07.19 15:34)

Liechtensteinische Braunviehzüchter erhalten Bio Bruna Award 2019

VADUZ - Betriebe von Liechtensteinischen Braunviehzüchtern wurden mit dem ersten Bio Bruna Award 2019 ausgezeichnet, wie die Regierung am Donnerstag mitteilte. Zuoberst auf der Liste: Willi Büchel aus Ruggell.

(Symbolfoto: Braunvieh Schweiz)

VADUZ - Betriebe von Liechtensteinischen Braunviehzüchtern wurden mit dem ersten Bio Bruna Award 2019 ausgezeichnet, wie die Regierung am Donnerstag mitteilte. Zuoberst auf der Liste: Willi Büchel aus Ruggell.

Ab diesem Jahr vergibt Braunvieh Schweiz zum ersten Mal den Bio Bruna Award an Braunviehzüchter aus der Schweiz und Liechtenstein, wie die Regierung in einer Medienmitteilung schreibt. Diese Auszeichnung geht nicht an Einzeltiere, sondern wird an Tal- sowie Bergbetriebe vergeben, die nach biologischen Richtlinien Milch produzieren. Der Bio Bruna Award macht die ausgezeichnete Leistung der Bio-Betriebe sichtbar. Die besondere Auszeichnung für Bio-Betriebe wurde von Braunvieh Schweiz in Zusammenarbeit mit dem Forschungsinstitut für Biologischen Landbau FiBL lanciert. Eine gute Rangierung in dieser Wertung erreichen jene Betriebe, die ein bestimmtes Niveau der Herde bei der Milchleistung, Fruchtbarkeit, Eutergesundheit und dem Management des gesamten Betriebs erreichen.

Hohe Anforderungen - 25 Betriebe ausgezeichnet

Die Betriebe, die nach dem Knospen-Label produzieren, würden stetig zunehmen. Heute sind von 9000 Braunvieh-Herdebuchbetrieben ungefähr 1200 Bio-Betreibe und davon befinden sich mehr als zwei Drittel im Berggebiet, wie es heisst. Die Anforderungen für den Bio Bruna Award erfüllten insgesamt 4 Betriebe im Talgebiet und 21 Betriebe im Berggebiet. Ganz oben auf der Bio Bruna Award Liste steht der Talbetrieb von Willi Büchel aus Liechtenstein, so die Medienmitteilung. Mit einer Lebensleistung von 29'566 kg Milch, einem Eiweissgehalt von 3,37 Prozent, einer Serviceperiode von 94 Tagen, einer Zellzahl von 72 und einer Nutzungsdauer von 3,7 Jahren erzielten die Kühe auf dem Betrieb von Willi Büchel in Ruggell den ersten Rang in der Kategorie Talzone. Dicht dahinter auf Rang 3 folgt der Betrieb von Helmut und Anita Gstöhl aus Eschen. Zwei Liechtensteiner Bio-Betriebe unter den vier rangierten Talbetrieben ist eine herausragende Leistung. Die zuständige Umweltministerin Dominique Hasler freut sich ausserordentlich über diese Auszeichnungen: "Dies bestätigt einmal mehr, dass die Förderung der Biolandwirtschaft, aber noch viel mehr der Einsatz und das Engagement unserer Biobauern, in Liechtenstein Früchte trägt. Ich gratuliere den Gewinnerinnen und Gewinnern herzlich und wünsche ihnen weiterhin alles Gute in Haus, Hof und Stall."

(ikr/red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|vor 44 Minuten (Aktualisiert vor 44 Minuten)
Der Wandel als Chance in der Medienbranche
Volksblatt Werbung