Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
(Symbolfoto: Shutterstock)
Vermischtes
Liechtenstein|25.06.2019 (Aktualisiert am 25.06.19 09:36)

Pünktlich zur Hitzewelle: Erste Tropennacht 2019

VADUZ - Nachdem bereits am Montag recht verbreitet ein Hitzetag mit 30 Grad und mehr verzeichnet werden konnte, sank das Quecksilber in der vergangenen Nacht besonders in erhöhten Lagen, an Seen und im Süden der Schweiz und in Liechtenstein nicht unter die 20-Grad-Marke. In Vaduz hielt sich die Temperatur bei 20,8 Grad. Somit spricht man von einer Tropennacht.

(Symbolfoto: Shutterstock)

VADUZ - Nachdem bereits am Montag recht verbreitet ein Hitzetag mit 30 Grad und mehr verzeichnet werden konnte, sank das Quecksilber in der vergangenen Nacht besonders in erhöhten Lagen, an Seen und im Süden der Schweiz und in Liechtenstein nicht unter die 20-Grad-Marke. In Vaduz hielt sich die Temperatur bei 20,8 Grad. Somit spricht man von einer Tropennacht.

Nachdem am Montag bereits recht verbreitet Höchstwerte von 30 Grad und mehr verzeichnet werden konnten, und somit die Hitzewelle eingeläutet wurde, sanken in der vergangenen Nacht die Temperaturen lokal nicht unter 20 Grad. Dies besonders am Genfersee (Evionnaz, Vevey) und im Tessin (Lugano, Locarno-Monti). Auf der St. Chrischona, auf dem Uetliberg und auch auf dem Bantiger werden die Temperaturen in rund 100 bis 200 Metern über Boden auf dem Sendeturm gemessen, weshalb diese Werte nicht repräsentativ sind. Weiter sanken aber auch in leicht erhöht gelegenen Dörfern wie Pleigne, Epiquerez, Göschenen oder auf dem Chrüzegg auf 1270 Metern über Meer die Temperaturen nicht unter die 20-Grad-Marke.

Tropisches Rheintal

Gebietsweise wurde ausserdem im Rheintal eine Tropennacht verzeichnet, so in Bad Ragaz (20,2 Grad) und Vaduz (20,8 Grad). Der Dienstag bringt viel Sonnenschein mit einigen Schleierwolken bei Temperaturen von 32 bis 34 Grad im Mittelland. In der Region Basel werden 35 Grad erwartet, im Wallis sind sogar 36 bis 37 Grad möglich.
Der Höhepunkt der Hitzewelle folgt voraussichtlich am Mittwoch, gegebenenfalls am Donnerstag. Die Temperaturen dürften dann 33 bis 36 Grad im Mittelland, 37 bis 38 Grad in der Nordwestschweiz und im Wallis und 33 bis 37 Grad auf der Alpensüdseite erreichen. Bereits Dienstag sind erste Juni-Rekorde am Wanken, spätestens am Mittwoch dürften viele der Rekorde besonders in leicht erhöhten Lagen fallen. Vereinzelt sind auch Allzeit-Rekorde im Bereich des Möglichen, die zum Teil im sehr heissen Juli 2015 oder im Jahrtausendsommer 2003 im August aufgestellt wurden.

(pd/red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|gestern 18:41 (Aktualisiert gestern 18:44)
LIStory unter die besten 10 Schweizer Apps gewälht
Volksblatt Werbung