Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Von links: Georges Lüchinger (Geschäftsleitung der LIHGA), Vorsteherin Maria Kaiser-Eberle, Vizevorsteher Jürgen Hasler und Leone Ming (Geschäftsleitung der LIHGA). (Foto: ZVG/Paul Trummer)
Vermischtes
Liechtenstein|05.06.2019 (Aktualisiert am 05.06.19 14:09)

LIHGA: Ruggell wird Gastgemeinde 2022

RUGGELL - Nach dem erfolgreichen Gemeinschaftsstand an der letztjährigen Jubiläums-LIHGA hat der Ruggeller Gemeinderat Mitte April entschieden, dass Ruggell im Jahr 2022 Gastgemeinde der Liechtensteiner Handels- und Gewerbeausstellung (LIHGA) sein wird.

Von links: Georges Lüchinger (Geschäftsleitung der LIHGA), Vorsteherin Maria Kaiser-Eberle, Vizevorsteher Jürgen Hasler und Leone Ming (Geschäftsleitung der LIHGA). (Foto: ZVG/Paul Trummer)

RUGGELL - Nach dem erfolgreichen Gemeinschaftsstand an der letztjährigen Jubiläums-LIHGA hat der Ruggeller Gemeinderat Mitte April entschieden, dass Ruggell im Jahr 2022 Gastgemeinde der Liechtensteiner Handels- und Gewerbeausstellung (LIHGA) sein wird.

Als Gastgemeinde möchte Ruggell die moderne und innovative Entwicklung des eigenen Gewerbes, des Dienstleistungssektors und der Industrie präsentieren, wie die Gemeinde in einer Pressemitteilung schreibt. In der Industriestrasse sowie im Industriering habe sich in den letzten Jahren ein sehr bedeutendes Quartier entwickelt – nicht nur für die Gemeinde Ruggell, sondern für die gesamte Liechtensteiner Wirtschaft. Dank verschiedenen Restaurants, einem Fitnesscenter, Casino und Hotel verfügt dieses Quartier zudem über interessante Freizeitangebote. Auch im Dorfkern finde man zahlreiche Unternehmen, die für die wirtschaftliche Entwicklung der Gemeinde Ruggell einen wesentlichen Beitrag leisten. "Im Zuge dieses einmaligen Generationenprojekts erhalten die vielseitigen und interessanten Ruggeller Unternehmen die Möglichkeit, sich im Zelt der Gastgemeinde mit ihrer eigenen Corporate Identity zu präsentieren - dies in bewährter Zusammenarbeit mit der Gemeinde und zu Vorzugskonditionen", so die Gemeinde.

"Ruggell möchte sich so zeigen, wie es ist, authentisch"

Der Auftritt an der LIHGA soll einfach, aber auf eine sympathische und Ruggell typische Art und Weise umgesetzt werden. Man stehe nicht im Konkurrenzkampf mit Gastauftritten anderer Gemeinden aus früherer Zeit. "Ruggell möchte sich so zeigen, wie es ist, authentisch", heisst es. "Um diesem Anspruch Rechnung zu tragen, darf auch ein Stand der Gemeinde selbst nicht fehlen, an dem Gemeinderäte und Mitarbeitende der Verwaltung die Besucher nach Ruggeller Art herzlich empfangen." Ein spannender Austausch mit der Bevölkerung aus der gesamten Region stünde im Fokus. Nebst wirtschaftlichen Aktivitäten sollen im Ruggeller Zelt diverse kulturelle Anlässe stattfinden, denn auch diesbezüglich hat die Gemeinde so einiges zu bieten. Die Verschmelzung von Wirtschaft und Kultur fand grossen Gefallen im Gemeinderat und überzeugte.

Partnerschaft mehrfach stärken

Für kleinere Gemeinden wie Ruggell benötigt es Mut, ein solch einmaliges Generationenprojekt zu wagen, so die Gemeinde. Dennoch betrachten es die Ruggeller Gemeinderäte als grosse Chance, die bewährte Partnerschaft zwischen Gemeinde, Wirtschaft, Kultur, Vereinen und Bevölkerung in Ruggell weiter zu stärken. Die Erfahrungen der bisherigen Gastgemeinden Schaan und Mauren zeigten diese positiven Effekte eindrücklich auf.

An der LIHGA 2020 wird Vaduz als Gastgemeinde vertreten sein. Analog zum Vorjahr und als Vorbereitung für 2022 plant Ruggell auch für 2020 einen Gemeinschaftsstand. Die Ruggeller Unternehmen erhalten dazu zeitnah eine Einladung für einen Informationsabend, welcher im September stattfinden wird.  

(red/pd)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|vor 2 Stunden (Aktualisiert vor 2 Stunden)
Neues Feuerwehrdepot in Vaduz: Abstimmung am 6. Oktober
Volksblatt Werbung