Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
(Foto: ZVG)
Vermischtes
Liechtenstein|18.04.2019 (Aktualisiert am 18.04.19 15:42)

Trinkwassernetz von Mauren und Schaanwald gespült

MAUREN-SCHAANWALD - Zur Entfernung von Ablagerungen in den Wasserleitungen wurde im März und April 2019 in Mauren und Schaanwald eine flächendeckende Rohrnetzspülung durchgeführt. Somit seien sämtliche Haupt- und Versorgungsleitungen der WLU gespült worden, teilt diese in einer Aussendung mit.

(Foto: ZVG)

MAUREN-SCHAANWALD - Zur Entfernung von Ablagerungen in den Wasserleitungen wurde im März und April 2019 in Mauren und Schaanwald eine flächendeckende Rohrnetzspülung durchgeführt. Somit seien sämtliche Haupt- und Versorgungsleitungen der WLU gespült worden, teilt diese in einer Aussendung mit.

Die Wasserversorgung Liechtensteiner Unterland hat im 2019 präventiv das gesamte Wasserleitungsnetz der Gemeinde Mauren und Schaanwald mit einer Länge von ca. 38 km gespült - wie bereits im Vorjahr in den Gemeinden Ruggell, Gamprin/Bendern, Schellenberg und Eschen/Nendeln. Somit seien nun sämtliche Haupt- und Versorgungsleitungen der WLU mit einer totalen Länge 154 km gespült worden. Die externen Kosten hierfür betragen ca. 625‘000 Franken oder 45 Franken pro Einwohner, teilt die WLU in ihrer Aussendung mit.

Rohrnetzspülungen sind vorbeugende Massnahmen zur Sicherung der hohen Qualität des Lebensmittels Nummer 1 „Trinkwasser“, erklärt sie weiter. Die natürlichen und für die Gesundheit unbedenklichen Wasserinhaltstoffe wie Eisen und Mangan würden sich über die Jahre in den Rohrleitungen ablagern, weshalb diese entfernt werden müssen, um das Rohrnetz zu erhalten und unkontrollierten Trübungen des Trinkwassers vorzubeugen. Zur effektiven und nachhaltigen Reinigung sei modernste Technik eingesetzt worden. Die Leitungen wurden laut WLU mit einem patentierten Impuls-Spül-Verfahren gespült, wofür keine chemischen Zusätze benötigt würden. Das Verfahren basiere ausschliesslich auf der dosierten Zugabe von aufbereiteter, hygienisch einwandfreier Luft. Die Spülung dauere in der Regel zwischen drei und fünf Stunden in festgelegten Leitungsabschnitten, so die Aussendung.

Die Spülung sei ein voller Erfolg und das Netz befindet sich wieder in einem einwandfreien Zustand, betont die WLU. Die nächsten Spülungen seien derzeit aber noch nicht absehbar.

1 / 3
(Foto: ZVG)
(pd/red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|vor 2 Stunden
Marlis-Kiki Dorsch: «Wer genügend hat, kann etwas abgeben»