Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
(Foto: Michael Zanghellini)
Vermischtes
Liechtenstein|12.03.2019 (Aktualisiert am 12.03.19 15:45)

Radio L zieht nach Schaan

SCHAAN - Wie der Verwaltungsrat von Radio L am Dienstag bekanntgab, zieht der Liechtensteinische Rundfunk (LRF) von Triesen in den Neubau an der Feldkircherstrasse am Grosskreisel in Schaan. Das Studio soll ab 2020 sendebereit sein. Der Landtag sprach im vergangenen Jahr einen Investitionskredit von knapp 2,5 Millionen Franken für ein neues Studio.

(Foto: Michael Zanghellini)

SCHAAN - Wie der Verwaltungsrat von Radio L am Dienstag bekanntgab, zieht der Liechtensteinische Rundfunk (LRF) von Triesen in den Neubau an der Feldkircherstrasse am Grosskreisel in Schaan. Das Studio soll ab 2020 sendebereit sein. Der Landtag sprach im vergangenen Jahr einen Investitionskredit von knapp 2,5 Millionen Franken für ein neues Studio.

In seiner letzten Sitzung hat der Verwaltungsrat des Liechtensteinischen Rundfunks (LRF) gemäss Mitteilung einstimmig beschlossen, die nötige Erneuerung der Sendestudios in einem Neubau – der Überbauung "Zoschg" – in Schaan zu realisieren. Diesem Entscheid sei eine umfangreiche Evaluation möglicher Standorte und Objekte vorangegangen. Bereits im Januar 2020 soll aus den neuen Studios gesendet werden.

Mit dem im Bau befindlichen Projekt "Zoschg“ in Schaan sei ein sehr geeignetes Objekt an zentraler Lage in Schaan gefunden werden, das auch bezüglich Zeitplanung mit der internen Planung des LRFs zusammenspiele. Die technischen Gegebenheiten seien für den Bau der Studios und Produktionsräume ideal. Moderne Bau- und Klimastandards würden einen ökologischeren und sparsameren Betrieb der Infrastruktur ermöglichen, zugleich könne für wichtige Systeme auch die Redundanz und die Notfallsicherheit im Katastrophenfall verbessert werden. Durch die neuen Räumlichkeiten können gemäss Mitteilung interne Prozesse optimal ausgelegt und effizienzsteigernd eingesetzt werden. Mit der Schaffung eines "Newsrooms" würden die einzelnen Ressorts besser koordiniert werden.

(red/pd)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Wirtschaft
Liechtenstein|23.01.2019 (Aktualisiert am 23.01.19 17:25)
Fall Matter: LRF-Verwaltungsrat akzeptiert Urteil
Volksblatt Werbung