Die Funkenhexe geht in Schaan auf der Dux-Wiese in Flammen auf. (Foto: PT)
Vermischtes
Liechtenstein|10.03.2019 (Aktualisiert am 10.03.19 23:26)

Sturmböen getrotzt: Funken brennen am Sonntag in Schaan und Vaduz

SCHAAN - In einigen Gemeinden wird der Winter wohl noch ein paar Tage länger andauern: Am Sonntag wurden aufgrund des starken Windes zahlreiche Funken abgesagt - ausser in Schaan und Vaduz.

Die Funkenhexe geht in Schaan auf der Dux-Wiese in Flammen auf. (Foto: PT)

SCHAAN - In einigen Gemeinden wird der Winter wohl noch ein paar Tage länger andauern: Am Sonntag wurden aufgrund des starken Windes zahlreiche Funken abgesagt - ausser in Schaan und Vaduz.

1 / 25
Imp­res­sionen des Scha­aner Funkens. (Fotos: Paul Trum­mer)

Aufgrund der heftigen Böen wurden am Sonntag zahlreiche Funken im Land abgesagt. «D Funkahäx hed no an Schoonfrischt ubr cho», wie die Gemeinde Triesenberg treffend auf ­ihrem WhatsApp-Kanal schrieb. Der Funken wurde auf Samstag, den 16. März, verschoben. Diesen Ersatztermin haben auch die Verantwortlichen in Triesen gewählt. Ebenfalls abgesagt wurde der Funken in Balzers, er findet stattdessen am Freitag statt. Auch in Planken liess der Sturm ein Abbrennen nicht zu, weshalb dies auf Freitag verschoben wurde, wie die Feuerwehr Planken auf Facebook schrieb. In Schaan hingegen brennte der Funken wie geplant am Sonntagabend lichterloh – auch die Hexe hat es erwischt. Im Vaduzer Haberfeld wurde der Funken ebenfalls gezündet.

Während die Funkenzunft Heraböhel in Mauren das Anzünden ihres Funkens wohlweislich um einen Tag vorverlegt hatte, hatten die anderen Unterländer weniger Glück. Die Verantwortlichen wollten in keiner einzigen Gemeinde das Risiko eingehen. So sorgte das Sturmtief Eberhard dafür, dass die sonntäglichen Funken in Bendern, Ruggell, Schellenberg, Mauren, Schaanwald sowie Nendeln auf Freitag verschoben wurden. In Eschen wurden die Funken ebenfalls verlegt. Nicht ganz so lange warten müssen nun Besucher des Werthner Funkens in Mauren, der voraussichtlich heute um 19.30 Uhr abgebrannt werden soll. Der Kinderfunken wird bereits um 18.30 Uhr gezündet, das Vorfeuer um 19 Uhr.

1 / 5
Die Funkenzunft Schaan beim Aufbau des Funkens. (Fotos: Michael Zanghel­lini)
(red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|vor 2 Stunden (Aktualisiert vor 2 Stunden)
Unfall zwischen Rennrad und Auto: Abbiegen zu spät bemerkt
Volksblatt Werbung