Da haben die Hexen am Funkensonntag wahrlich grosses Glück gehabt: Aufgrund der Sturmböen wurden zahlreiche Funken nicht entzündet – auch der Werthner Funken in Mauren nicht. (Leserfoto: Manfred Frick)
Vermischtes
Liechtenstein|10.03.2019 (Aktualisiert am 10.03.19 23:35)

Zahlreiche Funken werden nicht angezündet - ganz Unterland sagt ab

RUGGELL - Wie die Unterländer Funkenzünfte heute im Laufe des Tages mitteilten, haben sie das Abbrennen des jeweiligen Funkens infolge starker Sturmböen auf nächste Woche verschoben. Auch mehrere Oberländer Gemeinden haben das Anzünden ihrer Funken abgesagt.

Da haben die Hexen am Funkensonntag wahrlich grosses Glück gehabt: Aufgrund der Sturmböen wurden zahlreiche Funken nicht entzündet – auch der Werthner Funken in Mauren nicht. (Leserfoto: Manfred Frick)

RUGGELL - Wie die Unterländer Funkenzünfte heute im Laufe des Tages mitteilten, haben sie das Abbrennen des jeweiligen Funkens infolge starker Sturmböen auf nächste Woche verschoben. Auch mehrere Oberländer Gemeinden haben das Anzünden ihrer Funken abgesagt.

"Aufgrund der starken Windböen wird der Funken von Bendern verschoben", heisst es in der Medienmitteilung der Funkenzunft Bendern. Der Ersatztermin wurde auf den 15. März 2019 (Freitag) gelegt. "Der Fackelumzug startet wie gewohnt um 19 Uhr", so die Funkenzunft Bendern.

Am späteren Nachmittag hat auch die Funkenzunft Ruggell entschieden, auf das Abbrennen zu verzichten. Auch hier ist der Ausweichtermin am kommenden Freitag (Fackelzug um 18.15 Uhr, Funkenabbrennen um 19 Uhr).

Zuvor hatte schon die Funkenzunft Schellenberg das Abbrennen des Funkens verschoben, wie auf Facebook nachzulesen ist. Auch dort wurde der Ersatztermin (samt Fackelzug und Abbrennen des Funkens) auf Freitag gelegt.

Sturmtief Eberhard ist schuld

Wie Meteonews mitteilte, bringe Sturmtief Eberhard, eingebettet in eine kräftige nordwestliche Höhenströmung am Sonntag zwar milde, aber auch feuchte Luftmassen. Ebenfalls im Gepäck sei stürmischer Wind, auf den Bergen würden erneut Orkanböen erwartet - dies nachdem schon die vergangenen Tage durch die Sturmtiefs Bennet und Cornelius sehr windig und teilweise stürmisch waren.

(hm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|gestern 14:15 (Aktualisiert gestern 14:17)
Begeisterte Besucher sind das Lob für die vielen Mühen