Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
(Foto: Michael Zanghellini)
Vermischtes
Liechtenstein|07.03.2019 (Aktualisiert am 07.03.19 09:40)

Mehr Migranten am Gymnasium

VADUZ - Zwei Fünftel der Schüler in Liechtenstein hat Migrationshintergrund. Im vergangenen Schuljahr besuchten mehr Kinder mit ausländischen Eltern das Gymnasium, ihr Anteil lag bei 41,5 Prozent. Doch die wenigsten hatten eine fremde Muttersprache. 9 von 10 Schülern gaben an, dass Deutsch ihre Erstsprache ist.

(Foto: Michael Zanghellini)

VADUZ - Zwei Fünftel der Schüler in Liechtenstein hat Migrationshintergrund. Im vergangenen Schuljahr besuchten mehr Kinder mit ausländischen Eltern das Gymnasium, ihr Anteil lag bei 41,5 Prozent. Doch die wenigsten hatten eine fremde Muttersprache. 9 von 10 Schülern gaben an, dass Deutsch ihre Erstsprache ist.

Nur jeder zweite Schüler zwischen Kindergarten und Sekundarstufe II hat keinen Migrationshintergrund – mindestens ein Elternteil sowie das Kind selbst stammen also aus Liechtenstein. 43,3 Prozent der Schüler hingegen haben ausländische Wurzeln. Das kann sich erschwerend auf den Spracherwerb auswirken, heisst es in der gestern veröffentlichten Bildungsstatistik. Kann. Denn entscheidend ist vor allem die Muttersprache und drei Viertel der Schüler gaben an, dass Deutsch ihre Erstsprache ist. 22,5 Prozent waren dagegen fremdsprachig und mussten erst Deutsch lernen.

Plus - Artikel

Sie erwarten 7 Absätze und 606 Worte in diesem Plus-Artikel.
(df)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|heute 11:30
Kollision mit Sachschaden in Triesen
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung