Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Eine aufwändige Konstruktion: Der "Wurst-Herbert"-Wagen von 1985.  (Foto: ZVG)
Vermischtes
Liechtenstein|01.03.2019

Ein halbes Jahrhundert Narrenzunft Ruggell

RUGGELL - Heute feiert die Narrenzunft Ruggell ihr 50-Jahr-Jubiläum. Die Geburtstagsfeier wird im Gemeindesaal Ruggell stattfinden. Besonders in den vergangenen Jahren erhielt die Narrenzunft wieder grossen Zuwachs und zählt nun 24 Mitglieder. Eine Bilanz, die sich laut NZR-Mitglied Elmar Marxer durchaus sehen lassen kann.

Eine aufwändige Konstruktion: Der "Wurst-Herbert"-Wagen von 1985.  (Foto: ZVG)

RUGGELL - Heute feiert die Narrenzunft Ruggell ihr 50-Jahr-Jubiläum. Die Geburtstagsfeier wird im Gemeindesaal Ruggell stattfinden. Besonders in den vergangenen Jahren erhielt die Narrenzunft wieder grossen Zuwachs und zählt nun 24 Mitglieder. Eine Bilanz, die sich laut NZR-Mitglied Elmar Marxer durchaus sehen lassen kann.

Vieles hat sich verändert, seit 22 Ruggeller "Fasnachtsbutzis" vor 50 Jahren die Narrenzunft Ruggell gründeten. Mit ihrem selbstgebauten "Schnüffler-Wagen» zog der Verein, damals noch «Narren- und Funkenzunft Ruggell", um die ersten Umzüge. Noch während der 1970er-Jahre folgte die Umbenennung in "Narrenzunft Ruggell". "Damals hatten einige Mitglieder wohl das Gefühl, auch noch für den Funken zuständig sein zu müssen», schmunzelt Elmar Marxer von der Narrenzunft Ruggell im Gespräch mit dem "Volksblatt". Marxer ist zwar kein Gründungsmitglied, doch in seinen 37 aktiven Vereinsjahren hat er schon so einiges miterlebt.

Mit dem "Schnüf­fler-Wagen" aus dem Jahr 1969 hat alles begon­nen.  (Foto: ZVG)

Plus - Artikel

Bitte melden Sie sich mit Ihrem "Volksblatt"-User an, wenn Sie mehr über die Geschichte der Narrenzunft Ruggell erfahren wollen und auch, was die Gäste an der heutigen Jubiläumsfeier erwartet.
(mw)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|vor 7 Minuten (Aktualisiert vor 7 Minuten)
Buchs: Velofahrer übersehen und angefahren
Volksblatt Werbung