Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Vermischtes
Liechtenstein|05.02.2019 (Aktualisiert am 05.02.19 11:30)

Streit zwischen Matter und Frommelt endet mit Vergleich

VADUZ - Der ehemalige Intendant von Radio L, Martin Matter, sowie der ehemalige Chefredakteur des Radiosenders, Martin Frommelt, sassen sich am Dienstagvormittag vor Gericht gegenüber. Matters Klage der Ehrverletzung ist nun vom Tisch, Richter Thomas Schmid konnte die beiden Kontrahenten zu einem Vergleich bewegen.

VADUZ - Der ehemalige Intendant von Radio L, Martin Matter, sowie der ehemalige Chefredakteur des Radiosenders, Martin Frommelt, sassen sich am Dienstagvormittag vor Gericht gegenüber. Matters Klage der Ehrverletzung ist nun vom Tisch, Richter Thomas Schmid konnte die beiden Kontrahenten zu einem Vergleich bewegen.

Richter Thomas Schmid wandte sich gleich zu Beginn an Martin Frommelt und Martin Matter und stellte die Frage: «Muss das in dieser Form abgewickelt werden?», um sich dann gleich selbst die Antwort zu liefern: «Ich bin der Meinung, das bringt niemandem etwas.»

In einem Vergleichsschreiben wurde schliesslich festgehalten, dass nicht Frommelt es war, der sein Schreiben an die Landtagsabgeordneten auch an die Medien und somit an die Öffentlichkeit weiterleitete. Ebenso entschuldigte sich der Ex-Intendant, dass er vertrauliche Informationen eines betriebsinternen Kummerkastens an alle Mitarbeiter weitergeleitet hat.

Mit der Einigung zu einem Vergleich zieht Martin Frommelt auch seine bereits eingebrachte Gegenklage zurück.

(sb)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|gestern 09:30
Martin Gstöhl: «Den Umgang mit Menschen erlernen»
Volksblatt Werbung