(Foto: KAPO SG)
Vermischtes
Liechtenstein|14.12.2018 (Aktualisiert am 14.12.18 09:31)

Unfall endet in Bachbett

ST. MARGRETHEN - Auf der Hauptstrasse, Höhe Oldtimercenter, habe sich am Donnerstagabend, kurz nach 17.30 Uhr, ein Selbstunfall ereignet. Dabei wurde laut Kantonspolizei St. Gallen der 19-jährige Autofahrer unbestimmt verletzt. Die genaue Unfallursache wird durch die Kantonspolizei St.Gallen abgeklärt.

(Foto: KAPO SG)

ST. MARGRETHEN - Auf der Hauptstrasse, Höhe Oldtimercenter, habe sich am Donnerstagabend, kurz nach 17.30 Uhr, ein Selbstunfall ereignet. Dabei wurde laut Kantonspolizei St. Gallen der 19-jährige Autofahrer unbestimmt verletzt. Die genaue Unfallursache wird durch die Kantonspolizei St.Gallen abgeklärt.

Ein 19-jähriger Autofahrer sei mit seinem Auto von St. Margrethen nach Rheineck gefahren. Auf Höhe des Oldtimercenters habe er aus noch unbekannten Gründen die Herrschaft über sein Fahrzeug verloren und sei rechtsseitig von der Fahrbahn abkommen. Das Auto drehte sich dabei laut Polizeiangaben um 180° Grad und landete rückwärts im angrenzenden Bachbett. Durch den Unfall habe sich der 19-jährige Mann unbestimmt verletzt und musste durch den Rettungsdienst ins Spital überführt werden. Am Fahrzeug entstand laut Mitteilung Totalschaden in der Höhe von mehreren tausend Franken.

(Foto: KAPO SG)
(pd/red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|gestern 09:30
Martin Gstöhl: «Den Umgang mit Menschen erlernen»