Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Regierungschef-Stellvertreter Daniel Risch und Gerald Marxer, Vorsitzender der Geschäftsleitung im EnergieLaden der LKW. (Foto: ZVG/IKR)
Vermischtes
Liechtenstein|30.11.2018 (Aktualisiert am 30.11.18 16:27)

Wirtschaftsminister besucht den EnergieLaden der LKW

VADUZ - Diese Woche besuchte Regierungschef-Stellvertreter Daniel Risch den neukonzipierten EnergieLaden der LKW in Schaan. Dabei liess sich der Wirtschaftsminister vom Vorsitzenden der Geschäftsleitung Gerald Marxer das Konzept des neuen EnergieLadens erklären.

Regierungschef-Stellvertreter Daniel Risch und Gerald Marxer, Vorsitzender der Geschäftsleitung im EnergieLaden der LKW. (Foto: ZVG/IKR)

VADUZ - Diese Woche besuchte Regierungschef-Stellvertreter Daniel Risch den neukonzipierten EnergieLaden der LKW in Schaan. Dabei liess sich der Wirtschaftsminister vom Vorsitzenden der Geschäftsleitung Gerald Marxer das Konzept des neuen EnergieLadens erklären.

Der EnergieLaden sei die zentrale Anlaufstelle für Energiefragen der LKW, schreibt die Regierung in einer Aussendung. Im Mittelpunkt stehr dabei ein Test, mit welchem der Kunde seinen Energietypen ermitteln kann. "Dabei wird der Kunde in die Typen 'Die Wilden', 'Die Freien', 'Die Lockeren', 'Die Bewussten' und 'Die Soliden' kategorisiert. Je nach Resultat wird dem Kunden ein massgeschneidertes Sortiment präsentiert, das speziell auf seinen Energietyp abgestimmt ist", wird Marxer in der Aussendung zitiert. "Selbstverständlich habe ich den Test auch gemacht, das Resultat werde ich aber für mich behalten", wird Risch zitiert und weiter:. "Der EnergieLaden bleibt eine bewährte Anlaufstelle für die Liechtensteinische Bevölkerung, in der weiterhin professionelle Beratung rund um Elektroprodukte und Energiethemen angeboten wird. Mit der Neuausrichtung verlagert sich der Fokus weg vom einzelnen Produkt, hin zum Lebensstil und den entsprechenden Produktwelten." Wie die Regierung weiter schreibt, zeigte sich Gerald Marxer überzeugt vom Konzept: "Wir freuen uns auf die Reaktionen unserer Kundschaft. Wir haben zu Beginn mit der Themeninsel für 'Die Wilden' gestartet. Die Erfahrungen und Rückmeldungen sind sehr positiv und bestärken uns den eingeschlagenen Weg weiter zu gehen. Die Kundeninputs werden wir mitnehmen und in die nächste Ausbauphase der weiteren Themeninseln einfliessen lassen", heisst es in der Aussendung.

(hf)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|gestern 09:30
Martin Gstöhl: «Den Umgang mit Menschen erlernen»
Volksblatt Werbung