(Foto: SSI)
Vermischtes
Liechtenstein|22.08.2018 (Aktualisiert am 22.08.18 20:05)

Der Sommer scheint schlapp zu machen

ZÜRICH/VADUZ Wie bereits gestern wurde auch heute nochmals verbreitet ein Hitzetag registriert. Mit 33,1 Grad wurde der gestrige Höchstwert von 31.8 Grad sogar deutlich übertroffen. Nach den derzeitigen Prognosen könnte dies jedoch der letzte verbreitete Hitzetag in diesem Jahr gewesen sein.

(Foto: SSI)

ZÜRICH/VADUZ Wie bereits gestern wurde auch heute nochmals verbreitet ein Hitzetag registriert. Mit 33,1 Grad wurde der gestrige Höchstwert von 31.8 Grad sogar deutlich übertroffen. Nach den derzeitigen Prognosen könnte dies jedoch der letzte verbreitete Hitzetag in diesem Jahr gewesen sein.

Wie MeteoNews in einer Mitteilung schreibt, wurde heute in der Schweiz nochmals verbreitet ein Hitzetag registriert (Tageshöchsttemperatur grösser oder gleich 30 Grad). Die Höchstwerte von gestern Dienstag wurden dabei nochmals getoppt. So wurden in Gösgen 33.1 Grad gemessen, in Basel-Binningen waren es 33.0 Grad. In Vaduz wurden 30,1 Grad gemessen.

An den Jahreshöchstwert von 36,2 Grad vom 5. August in Sion kommen die heutigen Temperaturen aber nicht heran. Nach den derzeitigen Prognosen dürfte der heutige Tag der letzte verbreitete Hitzetag in der Schweiz im Jahr 2018 gewesen sein. Hitzetage an einzelnen Stationen sind aber auch Ende August und sogar noch im September möglich. So wurden am 6. September 1949 in Basel sogar 35,0 Grad gemessen. Hitzetage im September stellen aber die Ausnahme dar - im Flachland der Alpennordseite treten solche gemäss der Normperiode 1981 bis 2010 nur etwa alle 5 bis 10 Jahre auf.

(hf)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|gestern 15:35
Firmen am Heliport Balzers nehmen Stellung