Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
(Symbolfoto: SSI)
Vermischtes
Liechtenstein|30.07.2018 (Aktualisiert am 30.07.18 17:38)

Der Juli 2018 ist einmal mehr zu warm und deutlich zu trocken

VADUZ/ZÜRICH - Der Juli 2018 fügt sich gut ein in die Reihe der zu warmen Monate. Wie schon der April, Mai und Juni war auch der Juli schweizweit mit einer Abweichung von etwa 1,5 bis 2 Grad deutlich zu warm. Auffällig ist auch die grosse Trockenheit, teilweise fehlte über 50 Prozent des normalerweise üblichen Niederschlags. Zusammen mit der überdurchschnittlich hohen Sonnenscheindauer begünstigte dies die grosse Waldbrandgefahr, welche den Juli 2018 auszeichnete.

(Symbolfoto: SSI)

VADUZ/ZÜRICH - Der Juli 2018 fügt sich gut ein in die Reihe der zu warmen Monate. Wie schon der April, Mai und Juni war auch der Juli schweizweit mit einer Abweichung von etwa 1,5 bis 2 Grad deutlich zu warm. Auffällig ist auch die grosse Trockenheit, teilweise fehlte über 50 Prozent des normalerweise üblichen Niederschlags. Zusammen mit der überdurchschnittlich hohen Sonnenscheindauer begünstigte dies die grosse Waldbrandgefahr, welche den Juli 2018 auszeichnete.

Wie Meteonews mitteilt, reiht sich der Juli 2018 in die Liste der zu warmen Monate dieses Jahres ein. Schweizweit war der Juli deutlich zu warm, die Temperaturabweichungen betragen etwa 1,5 bis 2 Grad. Den Rekord hält - wie schon im Juni - Sitten mit einer Abweichung von voraussichtlich 3 Grad vom langjährigen Mittel. Damit ist der Juli 2018 voraussichtlich der drittwärmste seit Messbeginn. Auch an anderen Messstationen befindet sich der diesjährige Juli in den Top 10 der wärmsten Julis, in Luzern beispielsweise wird er wahrscheinlich den 4. Platz erreichen. Die bisher höchsten Temperaturen wurden dabei in der letzten Woche erreicht, absoluter Spitzenreiter ist im Moment Sitten mit 35.0 Grad, gemessen am 27. Juli 2018. Auch in Basel und Zürich stiegen die Temperaturen an diesem Tag über 33 Grad. Es ist allerdings durchaus möglich, dass die letzten zwei Tage des Monats diesen Rekord noch brechen werden.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 3 Absätze und 438 Worte in diesem Plus-Artikel.
(pd/hf)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|gestern 14:45 (Aktualisiert gestern 14:50)
Online-Plattform betrügt FL-Anleger um mehrere 10'000 Franken
Volksblatt Werbung