Volksblatt Werbung
Vermischtes
Liechtenstein|08.07.2018 (Aktualisiert am 08.07.18 15:41)

Alp­ge­nos­sen­schafter rudern zurück: «Wir haben keine Lösung»

Nachdem die Liechtensteiner Jäger empfindlich auf einen Seitenhieb der Alpgenossenschaft Gross-Steg reagierten, rudert Alpvogt Franz Schädler zurück. Ein neues Jagdsystem sei kein Muss. Man wolle lediglich eine wirksame Lösung, hinter der beide Seiten stehen können.

Bereits im März 2017 wandten sich die Alpgenossenschaften Klein-Steg und Gross-Steg in einem offenen Brief an die Regierung. Darin bemängelten sie den Zustand des Schutzwaldes. Dieser sei unhaltbar.

Umweltministerin Dominique Gantenbein setzte daraufhin eine Arbeitsgruppe ein. Darin nehmen Vertreter der Regierung, des Amtes für Umwelt, der Gemeinden, der Alpgenossenschaften und der Jägerschaft Einsitz.

Schuldzuweisung sorgt für Ärger

Am vergangenen Sonntag führte nun die Alpgenossenschaft Gross-Steg eine Waldbegehung zum Thema Schutzwald durch. Im Nachhinein platzierten die Alpgenossenschafter einen Bericht in der «Volksblatt»-Rubrik Vereinsnachrichten. Darin wird dafür plädiert, dass die Regierung Massnahmen zur Rettung des Schutzwaldes umsetzt.

Dabei sorgte dieser Satz für mächtigen Unmut bei den Jägern: «Nachdem die in den letzten Jahrzehnten in Liechtenstein praktizierte Jagd zu dieser unhaltbaren Situation geführt hat, geht die Alpgenossenschaft Gross-Steg davon aus, dass man das heutige Jagdsystem kritisch hinterfragt und auch den Mut aufbringt, dieses völlig neu auszurichten.»

Alpvogt: «Wollen nicht hetzen»

Dem Unmut machen die Jäger in einem Forumsbeitrag Luft. Liechtensteins Jagdsystem sei eines der besten in Europa, heisst es darin. Diesem die Schuld am schlechten Zustand des Schutzwaldes zu geben, entbehre jeder Grundlage. Dennoch würden dies «jagdfeindliche Kreise» tun.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 10 Absätze und 419 Worte in diesem Plus-Artikel.
(ds)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|heute 14:07 (Aktualisiert heute 14:12)
Neuer Radweg in Gamprin geplant
Volksblatt Werbung