Die Sportanlage Blumenau soll aufgewertet werden. (Foto: Paul Trummer)
Vermischtes
Liechtenstein|28.06.2017 (Aktualisiert am 28.06.17 12:07)

Triesen: Sport- und Freizeitanlage soll erweitert werden

TRIESEN - Die Triesner Sportanlage Blumenau soll künftig neben dem Fussball multifunktional genutzt werden können. Das hat der Gemeinderat in Sitzung vom Dienstagabend beschlossen. Nun will der Gemeinderat Studien erarbeiten lassen, welche bereits im November neue, multifunktionale Konzepte aufzeigen sollen, heisst es in einer Mitteilung.

Die Sportanlage Blumenau soll aufgewertet werden. (Foto: Paul Trummer)

TRIESEN - Die Triesner Sportanlage Blumenau soll künftig neben dem Fussball multifunktional genutzt werden können. Das hat der Gemeinderat in Sitzung vom Dienstagabend beschlossen. Nun will der Gemeinderat Studien erarbeiten lassen, welche bereits im November neue, multifunktionale Konzepte aufzeigen sollen, heisst es in einer Mitteilung.

"Grössenverträglich und multifunktional soll die Sportanlage Blumenau künftig sein und das Angebot für ein Miteinander zwischen Sportvereinen und Bevölkerung aufgewertet werden", so die Auflage des Gemeinderates. In einem Studienkonzept sollen diese Möglichkeiten des Miteinanders verdichtet und aufgezeigt werden, welche verschiedenen Nutzungen parallel angesiedelt werden können. Ziel der Gemeinde ist es, die Attraktivität der Sportanlage zu steigern, das Angebot an Freizeitmöglichkeiten zu erweitern und die Blumenau als Treffpunkt der Einwohnerinnen und Einwohner weiter zu etablieren, wie es in der Mitteilung heisst.

Im November sollen die Studienresultate der drei teilnehmenden Landschaftsarchitekten von einem Fachgremium beurteilt werden. Neben dem Gemeindevorsteher und dem Vizevorsteher werden die Ressortinhaber Sport und öffentliche Sicherheit als Sachpreisrichter vertreten sein. Unterstützt werden die Sachpreisrichter von einem stimmberechtigten Fachgremium und Experten mit beratender Stimme. Bei der Zusammensetzung der Juroren ist laut Mitteilung darauf geachtet worden, dass auch tägliche Betreiber und Nutzer der Sportanlage Blumenau einbezogen werden. Vor der Vergabe des Studienauftrags sei über die Neuausrichtung der Sportanlage Blumenau bereits in der Sportkommission intensiv diskutiert worden. Ideen aus der Kommission flössen in die Studien ein, heisst es weiter.

Mehr dazu lesen Sie im „Volksblatt“ vom Donnerstag (29.6.2017) und in der Onlineausgabe.

(dq/pd)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|vor 2 Stunden
Domink Sele: «Ein bisschen mehr Unordnung im Garten würde sehr helfen»