Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Die stolzen Gewinner.
Vermischtes
Liechtenstein|22.11.2015 (Aktualisiert am 22.11.15 23:51)

Jugendprojekt-Wettbewerb: MyChoice.li gewinnt das Finale

VADUZ  Das Finale des 11. Interregionalen Jugendprojekt-Wettbewerbs war spannend und zeigte, was junge Leute alles auf die Beine stellen können. So hatte die 15-köpfige jugendliche Jury es nicht einfach, die Sieger zu ermitteln und vergab gleich zweimal den zweiten Platz. Den Sieg holte sich die Lehrstellenplattform Mychoice.li.

Die stolzen Gewinner.

VADUZ  Das Finale des 11. Interregionalen Jugendprojekt-Wettbewerbs war spannend und zeigte, was junge Leute alles auf die Beine stellen können. So hatte die 15-köpfige jugendliche Jury es nicht einfach, die Sieger zu ermitteln und vergab gleich zweimal den zweiten Platz. Den Sieg holte sich die Lehrstellenplattform Mychoice.li.

Zu Beginn der Veranstaltung im Vaduzer Jugendcafé Camäleon gaben die drei Regierungsräte Mauro Pedrazzini, Bernadette Mennel (Bundesland Vorarlberg) und Martin Klöti (Kanton St. Gallen) den jugendlichen Projektgruppen noch einige Tipps mit auf die Bühne. In ihren kurzen Statements bedankten sie sich aber vor allem auch für das Engagement der Jugendlichen.


Bühne frei


Kurz nach 17 Uhr hiess es dann Bühne frei für die elf Projektgruppen, die sich bei den regionalen Ausscheidungen fürs Finale qualifizieren konnten. «Pfadi uf Weag» aus Vorarlberg eröffnete das grosse Finale und zeigte farbenfroh, kreativ und heiter wie ein Sommerlager zu einem Sozialprojekt umfunktioniert werden kann. Danach waren die Mädchen von Coolinary, einem Jugendaustauschprojekt aus Liechtenstein mit Griechenland und Estland, an der Reihe. Sie zogen das Publikum am Ende ihrer Präsentation mit einem Sirtaki in ihren Bann – und einige davon auch auf die Bühne. Mit dem Seifenmuseum machte der junge Vasco Hebel auf sich aufmerksam. Er hat in St. Gallen eine Begegnungsstätte der besonderen Art geschaffen. Denn nicht nur über 3000 Seifen, Filme und Bücher sind in dem Museum zu finden, sondern, so wünscht sich der Projektträger, zahlreiche Leute sollen die eigenen Ideen mitbringen. Das vierte Projekt mit dem Titel «Zämma Luschnou gstalta» von Jugendlichen der Offenen Jugendarbeit Lustenau, will alle jungen Menschen motivieren, ihre Gemeinde mitzugestalten. Als Vorbereitung auf die Gemeinderatswahlen 2015 haben sie deshalb verschiedene Begegnungen und Diskussion mit politischen Vertretern und Jugendlichen organisiert.


Neue Lehrstellenplattform


Etwas ruhiger ging es dann mit der fünften Präsentation weiter. Die Gruppe myChoice.li erklärte, wie von der Idee und zur Umsetzung einer Online-Lehrstellenplattform kam. Als ehemalige Lernende erinnerten sie sich gut daran zurück, wie schwierig ihnen die Berufswahl fiel und wie wichtig jugendgerecht aufbereitete, zeitgemässe Informationen sind.

Mehr dazu lesen Sie im „Volksblatt“ vom Montag (23. November 2015).

1 / 3
Die stolzen Gewin­ner.
(pd/re)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|gestern 16:40 (Aktualisiert gestern 16:42)
Auto von Reisebussen eingeklemmt
Volksblatt Werbung