Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
(Foto: LPFL)
Vermischtes
Liechtenstein|26.12.2019 (Aktualisiert am 26.12.19 17:25)

Ruhige Festtage für die Landespolizei

VADUZ - Die Landespolizei zieht eine positive Bilanz für die Weihnachtszeit 2019. Über die Weihnachtstage habe sie nur sehr wenige Einsätze zu verzeichnen gehabt. So genanntes Tagesgeschäft, heisst es in der Aussendung.

(Foto: LPFL)

VADUZ - Die Landespolizei zieht eine positive Bilanz für die Weihnachtszeit 2019. Über die Weihnachtstage habe sie nur sehr wenige Einsätze zu verzeichnen gehabt. So genanntes Tagesgeschäft, heisst es in der Aussendung.

So hätten Unbekannte beispielsweise einen Schaukel-Elefanten auf den Rüssel gelegt. Weiters habe die Polizei einen alkoholisierten Barbesucher aus einem  Lokal verweisen mussen. Zwei Meldungen seien wegen verdächtiger Personen eingegangen. Ein weiteres Mal musste die Polizei ausrücken, weil sich in Schaanwald ein Auto selbstständig gemacht hatte und dabei frontal in eine Hausfassade gekracht war. Ein Autolenker dachte zudem, er könne ohne gültigen Führerschein fahren, was natürlich auch an Weihnachten nicht erlaubt sei, merkt die Polizei in ihrer Aussendung an. Das traurigste Ereignis für die Betroffenen ereignete sich in Ruggell. Dort hatte ein Hund, der nicht an der Leine geführt wurde, zwei Hasen totgebissen.  Weniger ruhige hatte es der von der Landespolizei disponierte Rettungsdienst des LRK. Sie mussten an insgesamt 15 Einsätze ausrücken.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 1 Absätze und 124 Worte in diesem Plus-Artikel.
(lpfl/red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|gestern 16:18 (Aktualisiert gestern 17:34)
Maskenpflicht: Keine Zwischenfälle, aber ein wenig Empörung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung