Volksblatt Werbung
Der LGT Alpin Marathon wird im kommenden Jahr letztmals ausgetragen. (Foto: MZ)
Sport
Liechtenstein|18.10.2021 (Aktualisiert am 18.10.21 17:12)

Der letzte Vorhang fällt beim 21. LGT Alpin Marathon

BENDERN - Die Finanzierung und somit die Durchführung des 21. LGT Alpin Marathons am 11. Juni 2022 ist zwar noch gesichert, doch danach fällt der letzte Vorhang und eine der grössten Sportveranstaltungen in Liechtenstein ist Sportgeschichte.

Der LGT Alpin Marathon wird im kommenden Jahr letztmals ausgetragen. (Foto: MZ)

BENDERN - Die Finanzierung und somit die Durchführung des 21. LGT Alpin Marathons am 11. Juni 2022 ist zwar noch gesichert, doch danach fällt der letzte Vorhang und eine der grössten Sportveranstaltungen in Liechtenstein ist Sportgeschichte.

Der Sponsoringvertrag mit der LGT Bank AG ist mit dem 20. LGT Alpin Marathon ausgelaufen und wäre von Seiten der Bank erneuert worden, wenn sich ein Co-Sponsor gefunden hätte. «Wir sind der LGT Bank AG an dieser Stelle zu grossem Dank verpflichtet. Sie war über 20 Jahre ein verlässlicher Partner, ohne dessen Unterstützung der Erfolg dieser Veranstaltung gar nie möglich gewesen wäre», betont OK-Präsident Christof Willinger, und man werde am 11. Juni 2022 bis zum allerletzten Läufer, der die Ziellinie in Malbun überqueren wird, die gewohnte Qualität bieten. Denn mit den Rückstellungen der letzten Jahre und einer letzten, grosszügigen Finanzspritze der LGT Bank kann der 21. LGT Alpin Marathon noch einmal in gewohnter Weise durchgeführt werden. Danach ist dann aber endgültig Schluss, da die Suche nach einem neuen Träger und Sponsor nicht zufriedenstellend abgeschlossen werden konnte. Es fanden zwar etliche Gespräche mit möglichen Sponsoren statt, doch zu einer Unterzeichnung kam es nicht. Auch von Seiten der elf Liechtensteiner Gemeinden und dem Land kam wenig bis gar keine Unterstützung, und das für eine Sportveranstaltung, die international den besten Ruf geniesst und sicherlich als Botschafter Liechtensteins in aller Munde ist.

 Würdiger Abschied

Die aktuelle Situation hat zudem bewirkt, dass die letzten beiden Läufe 2020 und 2021 komplett abgesagt werden mussten. Nun wäre es ein Leichtes gewesen, die Dinge einfach auslaufen zu lassen und stillschweigend die Hintertüre zu nehmen. «Wir wollen uns aber erhobenen Hauptes verabschieden, denn ich denke, dass es dieser Marathon, die Teilnehmer und vor allem die vielen freiwilligen Helfer verdient haben, einen würdigen Abschied zu bekommen», so Christof Willinger. «Es geht auch darum, den Gründervätern den Respekt entgegenzubringen, den sie verdienen. Denn es wurde von Beginn an viel Herzblut in dieses Projekt gegeben.»

 «Häsch dr ‘LGT’ scho gmacht?»

Da der LGT Alpin Marathon bei vielen Laufbegeisterten auf die To-Do-Liste gehört, erwartet das OK um Christof Willinger nochmals einen Anstieg der Teilnehmerzahl für die letzte Austragung am 11. Juni 2022. In Kürze wird auf der Homepage www.lgt-alpin-marathon.li das Anmeldetool für die verschiedenen Kategorien freigegeben. «Wir werden uns zum Abschluss sicherlich noch etwas Tolles einfallen lassen», so der OK-Präsident. Somit dürfte der 21. LGT Alpin Marathon, sollte nicht noch ein kleines Wunder geschehen, als «Farewell»-Marathon in die Liechtensteiner Sportgeschichte eingehen.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 5 Absätze und 382 Worte in diesem Plus-Artikel.
(bugu)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Artikel teilen

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|gestern 20:30
Tabellenführung gibt FCV-Kickern eine breite Brust
Volksblatt Werbung