Die neuen Jugend-Landesmeister: Jason Ruhe und Larissa Stingl. (Foto: ZVG)
Sport
Liechtenstein|04.04.2021 (Aktualisiert am 04.04.21 15:34)

Ski-Nachwuchs gab in Malbun Gas

MALBUN - In Malbun wurden im Rahmen des MTF Micomp Nachwuchscup die letzten beiden Bewerbe ausgetragen. Die Rennen zählten auch zur Liechtensteiner Jugend-Landesmeisterschaft. Die LM-Titel (Kombination Riesenslalom und Slalom) sicherten sich Larissa Stingl und Jason Ruhe.

Die neuen Jugend-Landesmeister: Jason Ruhe und Larissa Stingl. (Foto: ZVG)

MALBUN - In Malbun wurden im Rahmen des MTF Micomp Nachwuchscup die letzten beiden Bewerbe ausgetragen. Die Rennen zählten auch zur Liechtensteiner Jugend-Landesmeisterschaft. Die LM-Titel (Kombination Riesenslalom und Slalom) sicherten sich Larissa Stingl und Jason Ruhe.

Am Karfreitag stand das Rennen 9 des MTF Micomp Nachwuchscup auf dem Programm, welches zugleich auch als Jugend-Landesmeisterschaft im Riesenslalom zählte. Es war ein Traumtag mit viel Sonne und warmen Temperaturen, fast etwas zu warm. Das OK und der Skiclub Gamprin in Zusammenarbeit mit dem OSSV gaben aber alles, damit die Piste bis zum letzten der insgesamt 144 Läufer standhielt.

Das 10. Cuprennen und zugleich auch die Jugend-Landesmeisterschaft im Slalom fand dann am Samstag statt. Es waren 68 Mädchen und 71 Knaben am Start. Es wurden zwei separate Läufe gesetzt, damit die Piste für beide Geschlechter fair bleibt. Im ersten Lauf war es noch teilweise neblig, kurz vor Mittag klarte der Himmel jedoch auf und die Aktiven wurden nochmals mit etwas Sonnenschein belohnt. Veranstaltet wurden die zwei Rennen für die Kategorien U12 bis U16. Für die Kategorie U11 endete der MTF Micomp Cup bereits mit den letzten Rennen im März, da in dieser Kategorie die Rennserie mit nur 8 Rennen ausgeschrieben wurde.

Erfolgreiche LSV-Athleten

Und die LSV-Athleten waren zum Abschluss der Saison noch einmal erfolgreich unterwegs. Am ersten Renntag im Riesenslalom der Kategorie Mädchen U12 durfte Gioia Hasler den Sieg mit nach Hause nehmen. Ihre Schwester Laura Hasler stand bei den Mädchen U14 ebenfalls auf dem Podest mit Rang 2. Bei den Knaben U12 bestand gar das komplette Podest aus LSV-Athleten. Rang 1 ging an Jason Ruhe, Rang 2 an Damian John und Rang 3 an Jason Hasler. Auch in der Kategorie Knaben U14 siegreich war der ältere Bruder von Damian, Fabio John. Auf Rang 2 fuhr hier Noah Gianesini. Yannick Zünd durfte sich über den Sieg in der Kategorie Knaben U16 freuen.

Bei den U12-Knaben bestand das Podest am zweiten Renntag wieder nur aus LSV-Atheten. Allen voran Jason Ruhe auf Rang 1, auf Rang 2 folgte ihm Josef Marxer und auf Rang 3 fuhr Jason Hasler. Bei den Knaben U14 durfte sich Lukas Wille zuoberst auf dem Podest aufstellen und den Sieg mit nach Hause nehmen. Auch Gioia Hasler war wieder erfolgreich und freute sich über Rang 2 bei den Mädchen U12. Und ihre Schwester Laura stand abermals auf dem Podest mit Rang 3 bei den Mädchen U14. In der Kategorie Mädchen U16 fuhr Larissa Stingl auf Rang 3.

Grosses Dankeschön

Das Covid-19-Schutzkonzept wurde an beiden Renntagen wieder von allen Teilnehmern und Helfern vorbildlich eingehalten. Ein grosser Dank gilt den Bergbahnen Malbun für ihre Unterstützung bei der Pistenpräparation und Hilfe während der ganzen Saison. Auch dem Skiclub Gamprin und allen weiteren freiwilligen Helfern ein herzliches Dankeschön für den Einsatz.

(pd)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|12.04.2021 (Aktualisiert am 12.04.21 14:56)
Kathinka von Deichmann verliert drei Plätze