Leonie Schmellentin, Trainerin Antonella Di Nauta und Noemi Schmellentin (von links). (Foto: ZVG)
Sport
Liechtenstein|02.04.2021 (Aktualisiert am 02.04.21 20:49)

Sternlitests erfolgreich bestanden

HERISAU - Die neunjährigen in Triesen wohnhaften Zwillingsschwestern Leonie und Noemi Schmellentin, die seit März 2021 für den EV Herisau auflaufen, haben einen weiteren persönlichen Erfolg in ihrer noch sehr jungen Eiskunstlaufkarriere feiern können.

Leonie Schmellentin, Trainerin Antonella Di Nauta und Noemi Schmellentin (von links). (Foto: ZVG)

HERISAU - Die neunjährigen in Triesen wohnhaften Zwillingsschwestern Leonie und Noemi Schmellentin, die seit März 2021 für den EV Herisau auflaufen, haben einen weiteren persönlichen Erfolg in ihrer noch sehr jungen Eiskunstlaufkarriere feiern können.

Der fleissige Besuch des Eis- und Trockentrainings in Widnau und Herisau unter der Leitung ihrer Trainerin Antonella Di Nauta, aber auch das selbständige Trainieren daheim, hat sich insofern ausbezahlt, als dass beide ihre Sternlitests mit Pluspunkten bestanden haben. Noemi Schmellentin durfte sich nun den Stern 3 ins Testbüchlein eintragen lassen, Leonie Schmellentin gar schon den Stern 4. Das entsprechende Abzeichen wurde im Anschluss an die Resultatverkündung ebenfalls eingepackt.

Auch wenn nun schon langsam der Frühling kommen mag und die Temperaturen steigen, ist nicht an eine Pause zu denken. So geht es auf dem Eis mit mindestens drei Trainings pro Woche weiter. Und ab dem 12. April steht zudem das fünftägige Trainingscamp von Claudia Aebischer auf dem Plan. Und dies mit viel Eiszeit, Trocken- und Rotationstraining sowie einer Menge Spass.

(pd)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|12.04.2021 (Aktualisiert am 12.04.21 14:56)
Kathinka von Deichmann verliert drei Plätze