Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Denis Simani schmeisst sich auch in der Super League in jeden Zweikampf voll rein. (Foto: MZ)
Sport
Liechtenstein|27.12.2020

Zu viele Fehler, zu viele Pleiten – FCV muss nach der Pause abliefern

VADUZ - Ganze sieben Punkte konnte der FC Vaduz in den ersten 13 Spielen der Super League sammeln. Klar, dass die Mannschaft von Mario Frick (46) damit am Tabellenende liegt. Und der Abstand auf Sion (9.) und Luzern (8.), das den ersten Nichtabstiegsplatz belegt, sind bereits fünf und sechs Zähler.

Denis Simani schmeisst sich auch in der Super League in jeden Zweikampf voll rein. (Foto: MZ)

VADUZ - Ganze sieben Punkte konnte der FC Vaduz in den ersten 13 Spielen der Super League sammeln. Klar, dass die Mannschaft von Mario Frick (46) damit am Tabellenende liegt. Und der Abstand auf Sion (9.) und Luzern (8.), das den ersten Nichtabstiegsplatz belegt, sind bereits fünf und sechs Zähler.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 6 Absätze und 575 Worte in diesem Plus-Artikel.
(jts)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|23.12.2020 (Aktualisiert am 24.12.20 00:42)
Vaduz holt verdienten Punkt bei Servette
Volksblatt Werbung