Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
In Sölden wird Ex-Rennläuferin Tina Weirather ihr erstes Damen-Skirennen als SRF-Expertin kommentieren. (Foto: RM)
Sport
Liechtenstein|17.10.2020

«Es sind alle froh, dass man überhaupt fahren kann»

GAMPRIN - Statt im Rennanzug Jagd nach der Bestzeit zu machen, nimmt Ex-Skirennfahrerin Tina Weirather beim Weltcupauftakt in Sölden am Kommentatorenpult Platz. Dem «Volksblatt» hat die Gamprinerin im Vorfeld Fragen zu ihrem neuen Job, den Favoritenrollen in dieser Saison und der Situation rund um das Coronavirus im Skizirkus beantwortet.

In Sölden wird Ex-Rennläuferin Tina Weirather ihr erstes Damen-Skirennen als SRF-Expertin kommentieren. (Foto: RM)

GAMPRIN - Statt im Rennanzug Jagd nach der Bestzeit zu machen, nimmt Ex-Skirennfahrerin Tina Weirather beim Weltcupauftakt in Sölden am Kommentatorenpult Platz. Dem «Volksblatt» hat die Gamprinerin im Vorfeld Fragen zu ihrem neuen Job, den Favoritenrollen in dieser Saison und der Situation rund um das Coronavirus im Skizirkus beantwortet.

Für alle Liechtensteiner Skifans wird es ohne Zweifel ein spezieller Moment sein, wenn sie heute um 10 Uhr den Saisonauftakt der Damen in Sölden am TV mitverfolgen. Spitzenathletin und langjähriges Aushängeschild des Liechtensteiner Skiverband (LSV) Tina Weirather wird im Schweizer Fernsehen dieses Mal nämlich nicht mehr zu sehen, sondern vor allem zu hören sein. Nach ihrem Rücktritt im Frühjahr feiert die 31-Jährige heute ihre Premiere als Ski-Expertin beim SRF. Eine neue Rolle für die WM-Silber- und Olympia-Bronzemedaillengewinnerin.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Das exklusive Interview mit Tina Weirather gibt's im Plus-Artikel.
(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|04.09.2020 (Aktualisiert am 04.09.20 12:48)
FL-Skicracks schuften im Schnee
Volksblatt Werbung