Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Ausgerechnet gegen Liechtenstein beendete San Marino mit dem Punkt beim 0:0 eine lange Durststrecke. (Foto: MZ)
Sport
Liechtenstein|14.10.2020 (Aktualisiert am 14.10.20 22:53)

Statt Liechtenstein schreibt nun ein anderer Kleinstaat Geschichte

VADUZ - Die Chancen standen gut, dass Liechtensteins Nationalteam mit Trainer Helgi Kolvidsson Geschichte hätte schreiben können. Statt der erhofften sechs Zähler in den Nations-League-Partien gegen Gibraltar und San Marino, schaute letztlich aber nur ein mageres Pünktchen heraus. Ein Zähler, der nun zumindest im Kleinstaat in Italien geschichtsträchtigen Charakter erhält.

Ausgerechnet gegen Liechtenstein beendete San Marino mit dem Punkt beim 0:0 eine lange Durststrecke. (Foto: MZ)

VADUZ - Die Chancen standen gut, dass Liechtensteins Nationalteam mit Trainer Helgi Kolvidsson Geschichte hätte schreiben können. Statt der erhofften sechs Zähler in den Nations-League-Partien gegen Gibraltar und San Marino, schaute letztlich aber nur ein mageres Pünktchen heraus. Ein Zähler, der nun zumindest im Kleinstaat in Italien geschichtsträchtigen Charakter erhält.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 11 Absätze und 1288 Worte in diesem Plus-Artikel.
(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|13.10.2020 (Aktualisiert am 14.10.20 01:54)
Ein Punkt nach schwachem Auftritt
Volksblatt Werbung