Es wird also keinen Sportler, keine Sportlerin und auch kein Team des Jahres geben. (Foto: MZ)
Sport
Liechtenstein|30.09.2020 (Aktualisiert am 30.09.20 21:40)

Keine Nacht des Sports dieses Jahr

SCHAAN - Die Nacht des Sports wird in diesem Jahr nicht stattfinden. Die Chancenungleichheit bei der Wahl zum Sportler, zur Sportlerin und zum Team des Jahres sowie die Corona-bedingten Einschränkungen im Zusammenhang mit der Durchführung der Sportgala führten zu dieser Entscheidung.

Es wird also keinen Sportler, keine Sportlerin und auch kein Team des Jahres geben. (Foto: MZ)

SCHAAN - Die Nacht des Sports wird in diesem Jahr nicht stattfinden. Die Chancenungleichheit bei der Wahl zum Sportler, zur Sportlerin und zum Team des Jahres sowie die Corona-bedingten Einschränkungen im Zusammenhang mit der Durchführung der Sportgala führten zu dieser Entscheidung.

Die Nacht des Sports ist das Highlights des liechtensteinischen Sportjahres, bei dem auf das vergangene Jahr zurückgeblickt und der Sportler, die Sportlerin sowie das Team des Jahres gekürt werden.


Keine gleichen Bedingungen für alle

In den vergangenen Monaten hatten viele Athletinnen und Athleten wenig bis keine Möglichkeiten, sich zu zeigen und Resultate an Wettkämpfen zu erzielen. Schliesslich fanden die Wettkämpfe in Sommersportarten aufgrund der Corona-Pandemie bislang so gut wie gar nicht statt. Und selbst der Wintersport ist nicht komplett verschont geblieben. Beispielsweise musste das Saisonfinale der Skifahrer in Cortina d’Ampezzo wegen des Coronavirus abgesagt werden. Aufgrund der daraus resultierenden Chancenungleichheit zwischen den verschiedenen Sportarten werden die Titel Sportler, Sportlerin und Team des Jahres 2020 nicht vergeben.


Sportgala fällt aus

Weiters entschied das LOC, dass die Nacht des Sports in diesem Jahr nicht durchgeführt wird. Mit der Absage soll angesichts der wieder steigenden Corona-Infektionszahlen auch ein Zeichen für gegenseitige Rücksichtnahme gesetzt werden. Ausserdem geht es darum, die Gesundheit von Gästen und Mitwirkenden nicht zu gefährden, denn unter den gegenwärtigen Umständen im Zusammenhang mit Corona ist die Nacht des Sports mit dem Niveau und Anspruch der letzten Jahre nicht durchführbar. Allerdings plant das LOC eine alternative Veranstaltung, um dem Sport zum Ausklang des Jahres dennoch eine würdige Plattform geben zu können. Die Liechtensteinische Landesbank als Namenssponsor der LLB Nacht des Sports begrüsst diesen Entscheid in allen Punkten.

Das LOC hofft, dass der Sport bald wieder zu seinen normalen Strukturen zurückkehren kann, natürlich unter Einhaltung der Massnahmen, die vorgegeben und auch notwendig sind, um die Pandemie weiter einzudämmen.

1 / 7
Imp­res­sionen von der letztjährigen Nacht des Sports. (Foto: MZ)
(mm/pd)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|gestern 16:10 (Aktualisiert gestern 16:32)
Cup: Viertelfinals finden erst 2021 statt
Volksblatt Werbung