Noah Frick spielt ab sofort für Neuchâtel Xamax in der Challenge League. (Foto: MZ)
Sport
Liechtenstein|24.09.2020 (Aktualisiert am 24.09.20 19:27)

Noah Frick geht zu Xamax

NEUCHATEL - Endlich hat Noah Frick (18) einen neuen Verein. Der Sohn von Liechtensteins Rekordtorschützen Mario Frick unterschrieb bei Neuchâtel Xamax einen zwei-Jahres-Vertrag mit Option auf eine weitere Saison.

Noah Frick spielt ab sofort für Neuchâtel Xamax in der Challenge League. (Foto: MZ)

NEUCHATEL - Endlich hat Noah Frick (18) einen neuen Verein. Der Sohn von Liechtensteins Rekordtorschützen Mario Frick unterschrieb bei Neuchâtel Xamax einen zwei-Jahres-Vertrag mit Option auf eine weitere Saison.

Frick wird auf der Maladière das Trikot mit der Nummer 19 tragen. Beim dreimaligen Schweizer Meister freut man sich auf die Ankunft des Nationalspielers. "Neuchâtel Xamax freut sich bekannt zu geben, dass Noah Frick für zwei Spielzeiten auf der Maladière mit einer Option für eine dritte unterschrieben hat", heisst es auf der Xamax-Homepage. Für das Heimspiel am Freitag gegen den FC Schaffhausen ist Frick allerdings noch nicht spielberechtigt.

Nach zwei Jahren wurde sein Vertrag beim FC Vaduz nicht verlängert. Seit dem Aufstieg des FCV stand der Youngster ohne Verein da. Jetzt also der Wechsel in die Westschweiz.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 2 Absätze und 98 Worte in diesem Plus-Artikel.
(jts)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|vor 2 Stunden (Aktualisiert vor 2 Stunden)
Frühes Aus für Sylvie Zünd in Bulgarien
Volksblatt Werbung