Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Liechtensteins U21 musste sich dem U18-Nachwuchs der Berner Young Boys geschlagen geben. (Foto: Zanghellini)
Sport
Liechtenstein|02.08.2020 (Aktualisiert am 02.08.20 14:05)

Liechtensteins U21 unterliegt den Young Boys 1:3

RUGGELL - Im letzten Spiel beim 2. Liechtenstein-Sommer-Cup in Ruggell musste sich Liechtensteins U21-Nationalmannschaft der U18 der Berner Young Boys mit 1:3 geschlagen geben. Das Tor für die LFV-Auswahl schoss Tim Schreiber.

Liechtensteins U21 musste sich dem U18-Nachwuchs der Berner Young Boys geschlagen geben. (Foto: Zanghellini)

RUGGELL - Im letzten Spiel beim 2. Liechtenstein-Sommer-Cup in Ruggell musste sich Liechtensteins U21-Nationalmannschaft der U18 der Berner Young Boys mit 1:3 geschlagen geben. Das Tor für die LFV-Auswahl schoss Tim Schreiber.

Vor dem Duell mit dem Titelverteidiger YB war man gespannt, ob die Liechtensteiner U21-Nationalmannschaft die Vorgabe von Trainer Martin Stocklasa umsetzen kann. Er verlangte nach der klaren 0:4-Auftaktniederlage gegen Vorarlbergs U18 im zweiten Spiel gegen die U18 der Berner Young Boys eine Widergutmachung.

Die Liechtensteiner starteten engagiert ins Spiel. Der erste Angriff war gleich von Erfolg gekrönt. Der Ball kam zu Schreiber, der nicht lange fackelte und mit einem strammen Distanzschuss die Einheimischen in Führung brachte. Die Reaktion der Berner liess nicht lange auf sich warten. Applah konnte im Sechzehnmeterraum nur durch ein Foul gestoppt werden, den fälligen Penalty verwertete Kapitän Jakob souverän. Bis zur Pause verlief die Partie ausgeglichen. Die junge Liechtensteiner Elf, nicht weniger als fünf Spieler mit Jahrgang 2002 standen in der Startaufstellung, konnte überzeugen. Bis zur letzten Minute der Nachspielzeit. Applah setzte sich über links durch, sein Zuspiel zur Mitte verwertete der Schweizer U17-Nationalspieler Pahud unhaltbar für den sehr gut mitspielenden LFV-Torhüter Foser.

Entscheidung nach Eckball

Die Geschichte der zweiten Halbzeit ist schnell erzählt. Lange Zeit verlief die Partie ausgeglichen, wobei die Talente aus Bern zu mehr Abschlüssen kamen. Nach einem Lattenschuss in der 54. Minute war es zehn Minuten später der Zweimeter-Verteidiger Karim-Sow, der einen Eckball per Kopf unhaltbar zum Schlussstand von 3:1 aus Berner Sicht verwertete. YB konnte das Resultat gekonnt verwalten. Aus Liechtensteiner Sicht kann man sagen, dass die von Trainer Stocklasa erwartete Widergutmachung in Punkto Einsatz und taktischem Verhalten sichtbar war. Im Abschluss ist noch ein gewisses Potenzial auszumachen.

Alle Resultate beim 2. Liechtensten-Sommer-Cup im Überblick

Liechtenstein U21 - Young Boys Bern U18 1:3 (1:2)

Vorarlberg U18 – Liechtenstein U21 4:0 (1:0)

Young Boys Bern U18 – Vorarlberg U18 2:3 (0:1)

(rb)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|heute 11:27 (Aktualisiert heute 11:40)
Vor Barrage: Thun-Trainer Schneider zuversichtlich
Volksblatt Werbung