Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Für das «Team Liechtenstein» war das 12-Stunden-Rennen in Innsbruck das erste Kräftemessen nach der langen Corona-Zwangspause. (Fotos: Thomas Engel)
Sport
Liechtenstein|10.07.2020 (Aktualisiert am 10.07.20 12:52)

Bis in die Schlussminuten spannend: FL-Kartsportler glänzen mit 2. Platz

INNSBRUCK - Nach über einem halben Jahr ­konnte der ­Kartverein «Team Liechtenstein» die Motoren wieder heulen lassen. Beim 12-Stunden-Rennen im Zenzenhof in Innsbruck trat man dann gleich mit Teams an. Und ­zumindest eines davon ­durfte am Ende auf das ­Podest steigen.

Für das «Team Liechtenstein» war das 12-Stunden-Rennen in Innsbruck das erste Kräftemessen nach der langen Corona-Zwangspause. (Fotos: Thomas Engel)

INNSBRUCK - Nach über einem halben Jahr ­konnte der ­Kartverein «Team Liechtenstein» die Motoren wieder heulen lassen. Beim 12-Stunden-Rennen im Zenzenhof in Innsbruck trat man dann gleich mit Teams an. Und ­zumindest eines davon ­durfte am Ende auf das ­Podest steigen.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 9 Absätze und 391 Worte in diesem Plus-Artikel.
(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|vor 1 Stunde
Schwizer selbstbewusst: «Wir wollen aufsteigen!»
Volksblatt Werbung