Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Das ursprüngliche 3-4-3-System funktionierte der FCT-Coach in ein 3-3-2 um, damit seine Schützlinge auf dem Feld mehr Platz haben. (Symbolbild/Shutterstock).
Sport
Liechtenstein|27.05.2020 (Aktualisiert am 27.05.20 10:19)

Ruggeller Wurst in der Residenz – Triesens Unterzahl-Prinzip klappt

AMATEURGEFLÜSTER - Mit dem «Unterländer-Stengel» statt der «Vaduzer Wunderwurst» geht der FCV 2 leer aus. In Triesen sorgen neue Platzverhältnisse für den Umschwung, die «Bärger»-Bank wird mit Bier beworfen und Triesens Damen tanzten bis tief in die Nacht hinein.

Das ursprüngliche 3-4-3-System funktionierte der FCT-Coach in ein 3-3-2 um, damit seine Schützlinge auf dem Feld mehr Platz haben. (Symbolbild/Shutterstock).

AMATEURGEFLÜSTER - Mit dem «Unterländer-Stengel» statt der «Vaduzer Wunderwurst» geht der FCV 2 leer aus. In Triesen sorgen neue Platzverhältnisse für den Umschwung, die «Bärger»-Bank wird mit Bier beworfen und Triesens Damen tanzten bis tief in die Nacht hinein.

Alle Beiträge aus der Reihe "Amateurgeflüster" sind HIER nachlesbar!

HINWEIS: Diese Zeilen sind frei erfunden, absichtlich überspitzt formuliert und dienen einzig der Unterhaltung.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 17 Absätze und 1432 Worte in diesem Plus-Artikel.
(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Entertainment
Liechtenstein|27.05.2020
Wurstfrage

Ist die "Vaduzer-Wunderwurst" besser als der "Unterländer-Stengel"?

Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung