Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Zu Hause sitzend, wird Fabienne Wohlwend auf der ganzen Welt Rennen fahren können. (Foto: WSeries/Mediacentre)
Sport
Liechtenstein|09.05.2020 (Aktualisiert am 09.05.20 11:31)

Virtuelle Rennen für Wohlwend

SCHELLENBERG - Wann in der W-Series wieder gefahren werden kann, steht derzeit in den Sternen. Aus diesem Grund sollen die 18 Fahrerinnen, zu denen auch Fabienne Wohlwend gehört, online im Rennsimulator Rad-an-Rad kämpfen und dazulernen. Dabei warten einige interessante Strecken auf die Ladys.

Zu Hause sitzend, wird Fabienne Wohlwend auf der ganzen Welt Rennen fahren können. (Foto: WSeries/Mediacentre)

SCHELLENBERG - Wann in der W-Series wieder gefahren werden kann, steht derzeit in den Sternen. Aus diesem Grund sollen die 18 Fahrerinnen, zu denen auch Fabienne Wohlwend gehört, online im Rennsimulator Rad-an-Rad kämpfen und dazulernen. Dabei warten einige interessante Strecken auf die Ladys.

Das erste Rennen der W-Series in der neuen Saison ist auf Ende Mai datiert. In St. Petersburg soll es für die 18 Fahrerinnen losgehen – ein Saisonstart in weniger als drei Wochen scheint aufgrund der aktuellen Lage aber «alles andere als realistisch», wie auch FL-Motorsportlerin Fabienne Wohlwend meint. «Da die Serie ja zur DTM und zur Formel 1 gehört, muss man sich vermutlich daran anpassen. Offiziell wurde aber noch nichts kommuniziert, da man erst abwarten will, bevor man einen fixen Rennkalender herausgibt», erklärt sie.


Und sowohl in der DTM wie auch in der Formel 1 kam es schon zu etlichen Verschiebungen. In der DTM soll das erste Rennen im Juli stattfinden, ob dann auch die W-Series startet, weiss man derzeit nicht. «Momentan ist unklar wie und ob es weitergeht, wir werden sehen.»

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 15 Absätze und 1223 Worte in diesem Plus-Artikel.
(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|04.04.2020 (Aktualisiert am 04.04.20 19:01)
Simulator und «Homefitness» statt Action auf dem Rennkurs
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung