Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Nach Aron Sele und Noah Frick verliert der FC Vaduz auf die kommende Saison hin mit Jens Hofer (rechts) einen weiteren Liechtensteiner Nationalspieler. (Foto: MZ)
Sport
Liechtenstein|27.04.2020

Profifussball «Adieu» – vorerst! 

VADUZ - Vier Gehirnerschütterungen waren für Jens Hofer in den letzten sechs Jahren genug. Er löste seinen bis 2021 laufenden Vertrag beim FC Vaduz vorzeitig auf und kehrt dem Profisport damit den Rücken. Weiterspielen will der 22-jährige Verteidiger nun in der 1. Liga

Nach Aron Sele und Noah Frick verliert der FC Vaduz auf die kommende Saison hin mit Jens Hofer (rechts) einen weiteren Liechtensteiner Nationalspieler. (Foto: MZ)

VADUZ - Vier Gehirnerschütterungen waren für Jens Hofer in den letzten sechs Jahren genug. Er löste seinen bis 2021 laufenden Vertrag beim FC Vaduz vorzeitig auf und kehrt dem Profisport damit den Rücken. Weiterspielen will der 22-jährige Verteidiger nun in der 1. Liga

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 10 Absätze und 1109 Worte in diesem Plus-Artikel.
(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|27.04.2020
Burgmeier: «Die Qualität muss stimmen»