Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Trotz grossem Einsatz reichte es am Ende nicht zum ersten Saisonsieg. (Foto: J. Posch)
Sport
Liechtenstein|26.01.2020 (Aktualisiert am 26.01.20 12:31)

Adieu 1. Liga - Galina steigt ab

SCHAAN - Die Negativserie der Galina-Damen hält auch in der 12. Runde an. Gegen Kanti Limmattal unterlag man mit 1:3 - es war die 12. Niederlage in Folge. Damit haben die FL-Volleyballerinnen keine Chance mehr vom letzten Tabellenplatz wegzukommen und steigen ab.

Trotz grossem Einsatz reichte es am Ende nicht zum ersten Saisonsieg. (Foto: J. Posch)

SCHAAN - Die Negativserie der Galina-Damen hält auch in der 12. Runde an. Gegen Kanti Limmattal unterlag man mit 1:3 - es war die 12. Niederlage in Folge. Damit haben die FL-Volleyballerinnen keine Chance mehr vom letzten Tabellenplatz wegzukommen und steigen ab.

Rechnerisch war der Klassenerhalt vor dem 12. Meisterschaftsspiel für den VBC Galina zwar noch möglich, realistisch aber nicht mehr. Zwei Siege hätte die Equipe von Trainer Detlev Schönberg am Wochenende - am Sonntag steht noch das Spiel gegen St. Gallen an (15 Uhr) - gebraucht, um noch eine Chance zu haben. Daraus wurde aber nichts.

Die Galina-Damen konnten gegen Kanti Limmattal zwar den ersten Durchgang für sich entscheiden, dann war aber der Kontrahent an der Reihe, holte drei Sätze in Folge und fügte Galina die 12. Niederlage im 12. Spiel zu. Mit nunmehr 15 Punkten Rückstand auf den neunten Rang ist der Klassenerhalt nicht mehr möglich.


Zumindest sportlich ist der Abstieg nun Fakt – ob das dann tatsächlich auch so kommt, sei aber noch nicht klar. Durch die ganzen Änderungen in den verschiedenen Ligen kann noch nicht genau gesagt werden, wer, oder ob überhaupt jemand absteigt. «Noch ist alles offen und da muss man dann einfach schauen, wie es weitergeht», so Schönberg.


Mehr dazu lesen Sie in der Montagsausgabe des "Volksblatt"

(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|12.01.2020 (Aktualisiert am 12.01.20 12:00)
Der verflixte fünfte Satz
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung