Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Für Tina Weirather war es die zweite Abfahrt im bulgarischen Bansko. (Foto: RM)
Sport
Liechtenstein|25.01.2020 (Aktualisiert am 25.01.20 11:55)

Weirather etwas besser, aber weit weg von der Spitze

BANSKO - Ganz so gross wie am Freitag war Tina Weirathers Rückstand in der zweiten Abfahrt von Bansko auf die Topfahrerinnen nicht mehr. Für einen Top-10-Platz reichte es aber erneut nicht - zu viel Zeit büsste die Planknerin im so entscheidenden Mittelteil ein und belegt am Ende den 21. Schlussrang.

Für Tina Weirather war es die zweite Abfahrt im bulgarischen Bansko. (Foto: RM)

BANSKO - Ganz so gross wie am Freitag war Tina Weirathers Rückstand in der zweiten Abfahrt von Bansko auf die Topfahrerinnen nicht mehr. Für einen Top-10-Platz reichte es aber erneut nicht - zu viel Zeit büsste die Planknerin im so entscheidenden Mittelteil ein und belegt am Ende den 21. Schlussrang.

Sie werde mit einem anderen Ski starten und einige Sachen ausprobieren meinte Weirather nach der gestrigen Abfahrt, die sie auf dem enttäuschenden 26. Platz beendete.

Und etwas besser als am Vortag lieff es für das LSV-Skiass. Im Mittelteil fehlte wieder das Tempo, weshalb die Zeiten der Schnellsten unerreichbar blieben. Im Ziel waren es etwas mehr als zwei Sekunden, die ihr auf die führende Italienerin Marta Bassino fehlten - damit reihte sie sich auf Rang 10 ein. Bis zum Rennende wurde die Liechtensteinerin letztlich noch bis auf Rang 21. zurückgereicht.

An der Spitze gibt es derzeit eine italienische dreifach-Führung. Vor Bassino und der gestrigen Zweitplatzierten Federica Brignone fuhr mit Startnummer 28 nun noch ein weitere Italienerin, Elena Curtoni. Die Siegern der ersten Abfahrt, Mikaela Shiffrin belegt Rang 4.

Die Abfahrt wurde übrigens um eine halbe Stunde nach hinten verschoben, da, wie es gemäss der FIS hiess, die Bedingungen am ersten Renntag unfair gewesen seien. Im Zielhang war die Sicht bei den vorderen Fahrerinnen im Vergleich zu jenen die später gestartet sind, deutlich schlechter.


Das Rennen läuft noch ...


Mehr dazu lesen Sie in der Montagsausgabe des "Volksblatt"

(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|gestern 17:30 (Aktualisiert gestern 17:35)
Drei Podestplätze für die Bogenschützen des BSV Vaduz
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung