Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Mohamed Coulibaly entwickelte sich zum Super-Joker beim FCV. (Foto: MZ)
Sport
Liechtenstein|12.12.2019 (Aktualisiert am 12.12.19 21:24)

Coulibaly ist Vaduz’ «Super Sub»

VADUZ - Der FC Vaduz hat derzeit einen Lauf in der Challenge League. Einen grossen Anteil daran hat auch Mohamed Coulibaly (31). Zwar spielt der Stürmer meistens nur in der Schluss-phase, wird eingewechselt. Doch genau das macht ihn so gefährlich.

Mohamed Coulibaly entwickelte sich zum Super-Joker beim FCV. (Foto: MZ)

VADUZ - Der FC Vaduz hat derzeit einen Lauf in der Challenge League. Einen grossen Anteil daran hat auch Mohamed Coulibaly (31). Zwar spielt der Stürmer meistens nur in der Schluss-phase, wird eingewechselt. Doch genau das macht ihn so gefährlich.

Ende der 90er-Jahre wurde Ole Gunnar Solskjaer (46) zum Edel-Joker beim englischen Rekordmeister Manchester United. Der damalige Coach der «Red Devils», Trainer-­Legende Sir Alex Ferguson (77), konnte sich fast blind darauf verlassen: Solskjaer kommt rein und haut dem Gegner einen in den Kasten. Bestes Beispiel war das Champions-League-Finale 1999, als er in der Nachspielzeit den 2:1-Siegtreffer gegen Bayern München machte. Die englische Presse verlieh dem smarten Norweger den Namen «Super Sub», «Super Einwechselspieler».

Beim FC Vaduz wäre dieser Begriff vielleicht ein bisschen zu hoch gegriffen. Aber was Solskjaer für Ferguson und ManUnited war, ist Flügel-Flitzer Mohamed Coulibaly in den letzten Wochen für den FCV und Trainer Mario Frick (45). Denn «Couly» wurde zum «Super Sub» in Vaduz!

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 6 Absätze und 343 Worte in diesem Plus-Artikel.
(jts)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|08.12.2019 (Aktualisiert am 08.12.19 19:21)
FCV mit beeindruckendem Sieg
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung