Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Noch hat Christoph Meier zwei Chancen, um eine Bestzeit aufzustellen. (Foto: Keystone)
Sport
Liechtenstein|05.12.2019 (Aktualisiert am 05.12.19 19:18)

Keine Bestzeit für Meier

GLASGOW - Nach Julia Hassler sprang auch Christoph Meier erstmals an der Kurzbahn-EM in Schottland ins Becken. In den Vorläufen über 400 m Lagen klassierte sich der Unterländer dabei auf Platz 19. Mit einer Zeit von 4:14,03 Minuten verpasste er eine neue Bestmarke um knapp drei Sekunden.

Noch hat Christoph Meier zwei Chancen, um eine Bestzeit aufzustellen. (Foto: Keystone)

GLASGOW - Nach Julia Hassler sprang auch Christoph Meier erstmals an der Kurzbahn-EM in Schottland ins Becken. In den Vorläufen über 400 m Lagen klassierte sich der Unterländer dabei auf Platz 19. Mit einer Zeit von 4:14,03 Minuten verpasste er eine neue Bestmarke um knapp drei Sekunden.

Meier ging mit dem Ziel, neue Bestzeiten aufzustellen, nach Glasgow. Im ersten Versuch wurde aber nichts daraus. Knapp drei Sekundne fehlten Meier in den Vorläufen auf seine 2017 in Kopenhagen aufgestellte Bestmarke. Rangmässig reihte sich der  26-Jährige auf Platz 19 unter 28 Teilnehmern ein. "Das war nicht das gelbe vom Ei, da mir nicht alle Wenden ganz aufgegangen sind. Aber es war nicht alles schlecht", sagt er.


Mehr dazu lesen Sie in der Freitagsausgabe des "Volksblatt"

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 5 Absätze und 742 Worte in diesem Plus-Artikel.
(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|03.12.2019
Das EM-Becken ruft
Volksblatt Werbung