Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Freuen sich über die Auszeichnung (v.l.): Edwin Wohlwend, Fabienne Wohlwend, Peter Rutz, Rita Wohlwend. (Foto: ZVG)
Sport
Liechtenstein|06.11.2019 (Aktualisiert am 06.11.19 11:43)

Sportförderungspreis für FL-Racerin Wohlwend

SCHAAN - Der Panathlon-Club Fürstentum Liechtenstein (PCFL) hat bereits zum dreizehnten Mal den Sportförderungspreis an einen Nachwuchssportler in Liechtenstein vergeben. Preisträgerin in diesem Jahr ist Motorsportlerin Fabienne Wohlwend aus Schellenberg.

Freuen sich über die Auszeichnung (v.l.): Edwin Wohlwend, Fabienne Wohlwend, Peter Rutz, Rita Wohlwend. (Foto: ZVG)

SCHAAN - Der Panathlon-Club Fürstentum Liechtenstein (PCFL) hat bereits zum dreizehnten Mal den Sportförderungspreis an einen Nachwuchssportler in Liechtenstein vergeben. Preisträgerin in diesem Jahr ist Motorsportlerin Fabienne Wohlwend aus Schellenberg.

Fabienne Wohlwend, Jahrgang 1997, startete 2016 ihre Rennsportkarriere in der italienischen Formel-4-Meisterschaft und erreichte als bestes Resultat Rang 11 im letzten Rennen der Saison in Monza; nachdem sie zuvor sehr erfolgreich im internationalen Kartsport unterwegs war. 2017 nahm sie an der europäischen Ferrari-Challenge sowie beim Audi Sport TT-Cup teil. Mit dem Ferrari hat sie zwei Pole-Positionen, vier Podestplätze und einen Rennsieg in Imola erzielt und ist somit die erste Frau, die ein Rennen der Ferrari Challenge gewinnen konnte.


2018 hat sie bei der Ferrari-Challenge Trofeo Pirelli drei der vierzehn Rennen gewonnen. Zudem gewann sie das Finale der Pro-Am-Klasse und konnte sich als erste „Weltmeisterin“  in der Klasse AM sowie als „Vize-Europameisterin“ feiern lassen.

Plus - Artikel

Sie erwarten 9 Absätze und 874 Worte in diesem Plus-Artikel.
(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|28.10.2019 (Aktualisiert am 28.10.19 11:37)
Wohl­wend wird nach harten Duellen Vierte
Volksblatt Werbung