Zwei Monate wird Sarah Hundert wohl pausieren müssen. (Foto: ZVG)
Sport
Liechtenstein|22.10.2019 (Aktualisiert am 22.10.19 17:46)

Sarah Hundert fällt lange aus

KAUNERTAL - Liechtensteins Monoski-Rennfahrerin zog sich bei einem Trainingssturz auf dem Kaunertaler Gletscher einen zweifachen Schlüsselbeinbruch zu.

Zwei Monate wird Sarah Hundert wohl pausieren müssen. (Foto: ZVG)

KAUNERTAL - Liechtensteins Monoski-Rennfahrerin zog sich bei einem Trainingssturz auf dem Kaunertaler Gletscher einen zweifachen Schlüsselbeinbruch zu.

Der Unfall ereignete sich am letzten Sonntag. Für Sarah Hundert, die schon seit Wochen auf Schnee trainiert, war es ein Sturz, wie er immer passieren kann. «Ich bin schon oft ähnlich gestürzt, nur dieses Mal verkantete ich in vollem Tempo. Die Zwangspause schmerzt in doppelter Hinsicht, denn zum einen war ich in sehr guter Form und zum anderen werde ich wohl die ersten sechs Rennen der Saison verpassen», so die einzige Liechtensteiner Monoski-Rennfahrerin, die im internationalen Zirkus unterwegs ist. Die 27- jährige Schaanerin wurde gestern Montagabend erfolgreich operiert. Hundert muss mit einer achtwöchigen Pause rechnen.

(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|gestern 21:34 (Aktualisiert vor 53 Minuten)
Vaduz muss im Cup nach Balzers