Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Im Auswärtsspiel beim Andwil-Arnegg gab es für den VBC Galina nichts zu holen. (Foto: ZVG)
Sport
Liechtenstein|20.10.2019 (Aktualisiert am 20.10.19 15:44)

Eine 0:3-Pleite zum Auftakt

ANDWIL-ARNEGG - Das Erstliga-Damenteam des VBC Galina konnte den Auftakt in die neue Spielzeit nicht erfolgreich gestalten. Im Auswärtsspiel beim VBC Andwil-Arnegg, der seine erste Meisterschaftspartie verloren hatte, unterlagen die heimsichen Volleyballerinnen klar mit 0:3. (13:25, 15:25, 15:25).

Im Auswärtsspiel beim Andwil-Arnegg gab es für den VBC Galina nichts zu holen. (Foto: ZVG)

ANDWIL-ARNEGG - Das Erstliga-Damenteam des VBC Galina konnte den Auftakt in die neue Spielzeit nicht erfolgreich gestalten. Im Auswärtsspiel beim VBC Andwil-Arnegg, der seine erste Meisterschaftspartie verloren hatte, unterlagen die heimsichen Volleyballerinnen klar mit 0:3. (13:25, 15:25, 15:25).

Für das junge Team, das Trainer Filipe Soares auf das Feld schickte, war logischerweise vieles neu. Dazu kam, dass mit Sandra und Ramona Kaiser sowie Valeriya Will gleich drei erfahrene Spielerinnen fehlten. Nach einem 13:25 im ersten Satz konnten sich die Galina-Damen zwar spielerisch etwas steigern, gegen die Spielerinnen aus Gossau war aber dennoch nichts zu holen. "Es war natürlich nicht einfach mit so einem jungen Team. Das braucht Zeit. Allerdings waren auch wirklich einige gute Sachen dabei", hielt Trainer Soares nach der Partie fest.


Mehr dazu lesen Sie in der Montagsausgabe des "Volksblatt".

(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|17.10.2019
Startschuss: Junges Galina-Team soll sich etablieren
Volksblatt Werbung