Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Wie gegen die Schweiz heisst es für Liechtensteins U21 auch gegen die Slowakei: dagegenhalten! (Foto: M. Zanghellini)
Sport
Liechtenstein|09.10.2019 (Aktualisiert am 09.10.19 17:43)

Schmaler Grat zwischen «knapp verloren» und «klarer Pleite»

ESCHEN - Liechtensteins U21-Nationalmannschaft bekommt es zum Auftakt der «Week of Football» heute (18 Uhr, Liveticker auf «volksblatt.li») im Sportpark Eschen/Mauren mit der Slowakei zu tun. Einmal mehr heisst es für die FL-Nachwuchskicker dabei, sich als Aussenseiter anlässlich des vierten EM-Qualifikationsspiel so teuer wie möglich zu verkaufen.

Wie gegen die Schweiz heisst es für Liechtensteins U21 auch gegen die Slowakei: dagegenhalten! (Foto: M. Zanghellini)

ESCHEN - Liechtensteins U21-Nationalmannschaft bekommt es zum Auftakt der «Week of Football» heute (18 Uhr, Liveticker auf «volksblatt.li») im Sportpark Eschen/Mauren mit der Slowakei zu tun. Einmal mehr heisst es für die FL-Nachwuchskicker dabei, sich als Aussenseiter anlässlich des vierten EM-Qualifikationsspiel so teuer wie möglich zu verkaufen.

Unter Trainer Martin Stocklasa, der seit dem Frühjahr als Trainer des U21-Teams fungiert, gelang den heimischen Kickern im Juni diesen Jahres der bisher grösste Erfolg in der Geschichte. Im 60. Anlauf gab es dank des knappen 1:0-Sieges gegen Aserbaidschan erstmals Punkte für die Liechtensteiner Nachwuchstruppe. Ein «fantasitischer Erfolg», wie der ehemalige Nationalspieler mehrere Male betonte. Blenden lässt sich «Stocki» davon aber nicht – er weiss, dass bei diesem Sieg alles zusammenpasste und dass das keinesfalls die Regel wird.


Das musste sein Team dann auch in den weiteren Kräftemessen feststellen. Im Auswärtsspiel gegen Georgien (0:4) und dem anschliessenden Duell gegen die U21-Auswahl der Schweiz (0:5) Anfang September folgten zwei deutliche Niederlagen. «Der Unterschied ist da einfach noch zu gross. Wir haben phasenweise gut mitgehalten, am Ende haben die beiden ihre individuelle Klasse aber ausgespielt und uns keine Chance gelassen», so Stocklasa.

Plus - Artikel

Mehr Infos zum U21-Nationalteam sowie eine Umfrage zum heutigen Spiel gibt's im Plus-Artikel
(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|vor 11 Minuten (Aktualisiert vor 11 Minuten)
Anstosszeiten der Viertelfinals sind bekannt
Volksblatt Werbung