Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Patrick Burgmeier ist neuer FCV-Präsident. (Foto: MZ)
Sport
Liechtenstein|26.09.2019 (Aktualisiert am 26.09.19 21:18)

Patrick Burgmeier neuer FCV-Präsident

VADUZ - Der FC Vaduz hat einen neuen Präsidenten. Nach dem Abschied von Ruth Ospelt wurde schon vor Wochen Geschäftsführer Patrick Burgmeier als Nachfolger vorgeschlagen. Nun wurde er auf der Generalversammlung zum neuen Vaduz-Boss gewählt.

Patrick Burgmeier ist neuer FCV-Präsident. (Foto: MZ)

VADUZ - Der FC Vaduz hat einen neuen Präsidenten. Nach dem Abschied von Ruth Ospelt wurde schon vor Wochen Geschäftsführer Patrick Burgmeier als Nachfolger vorgeschlagen. Nun wurde er auf der Generalversammlung zum neuen Vaduz-Boss gewählt.

Neben Burgmeier wurden auch Stephan Moosleithner sowie Norbert Biedermann ins Präsidium gewählt und sind, ebenfalls wie Burgmeier, neu im Verwaltungsrat der FC Vaduz-Lie AG. Beide folgen auf Michael Baum und Reto Möhr, die sich nicht mehr zur Wahl stellten.

Finanziell steht der FC Vaduz gesund da. Der kleine Gewinn des Vorjahres (72,30 Franken) konnte fast versiebenfacht werden. So beträgt der Gewinn zum 30. Juni 2019 489,78 Franken. Der Aufwand für die Profis wurde im letzten Jahr leicht reduziert (knapp 10 000 Franken), allerdings gingen auch die Sponsoreneinnahmen, insgesamt 1,902 Mio Franken, um 55 000 Franken zurück. Das Vereinsvermögen des FCV betrug zum 30. Jui 2019 126 677,73 Franken.

Mehr zur Wahl von Patrick Burgmeier und was FCV-Kapitän Benjamin Büchel nach dem desaströsen 1:4 in Wil sagt, lesen Sie in der Freitagsausgabe des "Volksblatt".

(jts)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|25.09.2019 (Aktualisiert am 26.09.19 09:20)
Vaduz mit unterirdischer Leistung in Wil
Volksblatt Werbung