Nach dem guten Auftritt zum Abschluss der Schweizer Meisterschaft, lief es für «Bruggi» auch beim ADAC-Cup nicht schlecht. (Foto: ZVG)
Sport
Liechtenstein|16.09.2019

«Bruggi» holt anvisierten Punkt

HOLZGERLINGEN - Nach dem letzten Rennen in der Schweizer Meisterschaft (MX Open) zog es Liechtensteins Motocrosser Luca Bruggmann anlässlich des ADAC-MX-Masters-Cup diese Wochenende in die Stadt Holzgerlingen in Baden-Würtemberg - und die Resultate waren nicht schlecht.

Nach dem guten Auftritt zum Abschluss der Schweizer Meisterschaft, lief es für «Bruggi» auch beim ADAC-Cup nicht schlecht. (Foto: ZVG)

HOLZGERLINGEN - Nach dem letzten Rennen in der Schweizer Meisterschaft (MX Open) zog es Liechtensteins Motocrosser Luca Bruggmann anlässlich des ADAC-MX-Masters-Cup diese Wochenende in die Stadt Holzgerlingen in Baden-Würtemberg - und die Resultate waren nicht schlecht.

Erste Misson für den FL-Piloten: Die Qualifikation in einem stark besetzten Teilnehmerfeld unter den Top 40 beenden. Und das gelang «Bruggi» dann auch. Mit der 21. schnellsten Zeit in den beiden Qualifikationsläufen hatte er einen Startplatz in den Rennläufen auf sicher.


Als weiteres Ziel sollte es nach erfolgreicher Quali dann so weit wie möglich nach vorn gehen – «die Punkteränge (Anm. d. Red. Top 20) anvisieren», meinte er. Und zumindest im ersten Rennlauf gelang ihm das auch. Mit Rang 20 sicherte er sich nämlich immerhin einen Zähler. Im 2. Lauf lief es ebenfalls gut – bis kurz vor Schluss lag «Bruggi» in Reichweite der Punkte, kam dann aber zu Sturz und fiel letztlich auf Rang 24 zurück. «Es wäre durchaus mehr dringelegen. Mein Hauptziel, die Qualifikation, habe ich aber erreicht. Zudem konnte ich auch einiges aus den beiden Rennen mitnehmen», so Bruggmann.

(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|09.09.2019
Ein Abschluss ganz nach Bruggmanns Vorstellung